| 00.00 Uhr

Remscheid
Weniger Arbeitslose im Bergischen

Remscheid. Aber auch weniger Ausbildungsstellen. Junge Köche, Maler, Lageristen gefragt.

Die Arbeitslosigkeit im Bergischen Städtedreieck geht weiter zurück. Die Arbeitslosenquote für die drei Städte sinkt von 9,5 Prozent im April auf aktuell 9,4 Prozent (Mai 2014: 10,3 Prozent).

So sind im Mai 29 978 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 201 weniger als im April und 2823 oder 8,6 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im Mai ist die Arbeitskräftenachfrage zum zweiten Mal in Folge gestiegen. 1132 Arbeitsangebote konnten neu aufgenommen werden, berichtet die Agentur für Arbeit. Dies sind 46 Stellen mehr als im Vormonat und 106 mehr als vor einem Jahr. Insgesamt stehen im Bergischen Städtedreieck im Mai 2809 offene Stellen zur Verfügung. 81,6 Prozent aller offenen Stellen sind unbefristete Arbeitsverhältnisse, 94,2 Prozent der Stellen möchten die Arbeitgeber sofort neu besetzen. Bei 21,3 Prozent der Jobangebote handelt es sich um Teilzeitstellen.

Der Arbeitsmarkt in Remscheid:

Im Mai sind in der Werkzeugstadt aktuell 4987 Menschen arbeitslos gemeldet, sieben mehr als im April, aber 191 (-3,7 Prozent) weniger als im Mai vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote bleibt wie im April bei aktuell 8,5 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,9 Prozent. Damit steht Remscheid im bergischen Städtevergleich am besten da. In Solingen beläuft sich die Arbeitslosenquote auf 9,0 Prozent, in Wuppertal auf 9,8 Prozent.

Nicht ganz so positiv ist die Lage auf dem Ausbildungsmarkt: Im aktuellen Ausbildungsjahr meldeten Wirtschaft und Verwaltung bisher 506 Ausbildungsstellen für Remscheid. Dies sind 34 Stellen oder 6,3 Prozent weniger als im letzten Jahr. Die meisten offenen Stellen gibt es als Stanz- und Umformtechniker, Kaufmann im Einzelhandel, Verkäufer, Fachlagerist, Gebäudereiniger, Koch, Maler und Lackierer, Zerspanungsmechaniker, Bankkaufmann und Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Weniger Arbeitslose im Bergischen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.