| 00.00 Uhr

Remscheid
Windpark der Stadtwerke ist nun komplett am Netz

Remscheid. "Der Windpark Külsheim ist der erste Windpark, den unsere Beteiligung - die Thüga Erneuerbare Energien (THEE) - zusammen mit einem Stadtwerk vor Ort von der Entwicklung, über Finanzierung bis hin zur Baubeschaffung und -betreuung in kompletter Eigenregie ans Netz gebracht hat", sagt Stadtwerkechef Thomas Hoffmann, der auch Mitglied des Aufsichtsrates der THEE ist. Die THEE ist ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem neben der EWR GmbH noch weitere 45 Unternehmen beteiligt sind.

Der Windpark Külsheim befindet sich im Waldgebiet "Taubenloch" im Main-Tauber-Kreis in Baden-Württemberg. Im April ist die letzte von fünf Anlagen des Typs Nordex N117 mit einer Nabenhöhe von 141 Metern und einer Nennleistung von je 2,4 Megawatt (MW) an das Netz gegangen. Der Windpark wird bei mittlerer Windgeschwindigkeit etwa . 31 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr in das öffentliche Netz einspeisen und so knapp 9.

000 Haushalte mit elektrischer Energie versorgen können. Das Gesamtportfolio der THEE ist mit dem neuen Windparks auf rund 230 MW angestiegen. Die Stadtwerke Tauberfranken und die THEE halten jeweils 50 Prozent an dem Windpark. "Der Wechsel zu regenerativer Energieerzeugung und die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung stehen für uns schon lange im Fokus", erklärt Professor Dr. Hoffmann. Bis 2020 wollen die 46 Gesellschafter des Gemeinschaftsunternehmens insgesamt etwa.

eine Milliarde Euro in den Ausbau regenerativer Erzeugung investieren. "Für mich ist der Windpark Külsheim ein gutes Beispiel für gute Zusammenarbeit von 46 Energieversorgern", sagte Thomas Hoffmann. Das Stadtwerk Tauberfranken werde künftig die technische Betriebsführung übernehmen. Die THEE werde sich um das kaufmännische und technische Management kümmern, während die Harz Energie - ein weiterer Gesellschafter der THEE - in ihrer Leitwarte die Überwachung der Anlagen übernehmen wird.

Mit dem Anteilserwerb hat die EWR ihr Ziel, im Jahr 2020 insgesamt 40 Prozent des Strombedarfs der Privatkunden in eigenen Anlagen zu erzeugen, bereits zu mehr als der Hälfte erreicht.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Windpark der Stadtwerke ist nun komplett am Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.