| 00.00 Uhr

Remscheid
Wirtschaft trifft Politik beim IHK-Empfang

Remscheid: Wirtschaft trifft Politik beim IHK-Empfang
Gestern beim IHK-Jahresempfang der Remscheider Wirtschaft (v.l.): OB Burkhard Mast-Weisz, GGF Dirk Sachsenröder, Präsident Thomas Meyer und IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Rund 160 geladene Gäste beim Jahrestreffen der Kammer im Remscheider Schützenhaus

Viele kalte Hände musste der Präsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK), Thomas Meyer, gestern Abend beim Empfang im Schützenhaus schütteln, nachdem die Gäste sich aus ihren dicken Wintermänteln geschält hatten.

Doch war der Wintereinbruch im Bergischen nur ein Thema zum Warmlaufen. Gesprächsbedarf zu aktuellen Themen gab es wie immer reichlich zwischen Kammervertretern und Remscheider Unternehmern auf der einen Seite sowie lokalen Vertretern aus Politik und Verwaltung, angeführt von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, auf der anderen Seite. Neben dem Klassiker DOC und dem nun feststehenden vorzeitigen Abgang des städtischen Chefplaners Robin Denstorff war die Zukunft des Bergischen Orchesters Gesprächsthema ebenso wie die aktuelle Steuerpolitik von Bund, Land und Kommunen und das Dauerthema Verkehrsanbindung, insbesondere die sich so lange hinziehende Sanierung der Leverkusener Rheinbrücke und der anhaltenden negativen Konsequenzen für die bergischen Unternehmen.

Ein ausführlicher Bericht über den IHK-Empfang folgt in der morgigen Ausgabe.

(bu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Wirtschaft trifft Politik beim IHK-Empfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.