| 00.00 Uhr

Remscheid
Wroblowski zeigt neue Künstler in neuen Räumen

Remscheid. Vor einigen Tagen hat Gerd Wroblowski seine Galerie in den neuen Räumen eröffnet und kann bisher nur Gutes berichten. "Es ist deutlich belebter hier, und ich habe viel mehr Platz, um Bilder und Skulpturen zu präsentieren", sagt der Galerist zufrieden. Den Kunst-Etagen an der Alleestraße hat er den Rücken gekehrt, weil die Räume im ersten Obergeschoss für seine Zwecke nicht mehr zeitgemäß gewesen seien. Sein neues Geschäft heißt schlicht Galerie Wroblowski. Die Verteilung der Kunstwerke und der Werkstatt auf drei Etagen machten das Arbeiten nicht leicht. Dass sich nur rund 100 Meter oberhalb an Remscheids Einkaufsmeile freie Räumlichkeiten gefunden haben, erwies sich als Glücksfall. Gegenüber der Hauptstelle der Stadtsparkasse wird das Angebot ebenerdig angesiedelt besser wahrgenommen. Der barrierefreie Eingang macht auch gehbehinderten Besuchern oder Rollstuhlfahrern den Zugang möglich. Von Stefanie Bona

Die Lichtverhältnisse sind gut, im hinteren Teil des Ladenlokales konnte Wroblowski ein Büro und seine Werkstatt einrichten. Damit kann er mit Kunden auf kurzen Wegen die gewünschten Rahmungen besprechen. Eine kleine Sitzecke ermöglicht vor dem Hintergrund von zahlreichen Bildern von James Rizzi oder Janosch-Radierungen eine Beschäftigung mit Katalogen oder eine kleine Pause zum Nachdenken über Kunst und Künstler.

Der Fokus liegt weiterhin auf zeitgenössischer Kunst. Da er jetzt aber mehr Platz und besseres Licht habe, hat Gerd Wroblowski neue Kunstschaffende in sein Programm aufgenommen. Nun machen die in 3D-Technik gestalteten Arbeiten von Andreas Lutherer, die Holzskulpturen von Daniel Eggli oder die floralen Motive von Victor Kraus auf sich aufmerksam.

Zudem möchte er junger Kunst und jungen Künstlern ein Forum bieten. Nach vielen Jahren der Routine habe er noch einmal Lust auf Veränderung gespürt. "Die Neugestaltung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Nach 16 Jahren brauchten wir einfach mal einen Tapetenwechsel", erzählt der Galerist.

Kunst brauche Raum, die neue Galerie schaffe neue Perspektiven und eröffne neue Blickwinkel. Insofern sei er auch sehr motiviert, künftig wieder verstärkt besondere Ausstellungen zu planen. Victor Kraus hat bereits vor 20 Jahren in der Lenneper Altstadtgalerie, die Gerd Wroblowski mit seiner Frau Gisela betreibt, mit großem Erfolg ausgestellt. Ihn wollen die Galeristen demnächst wieder in Remscheid begrüßen. Kontakt: Galerie Wroblowski, Alleestraße 83.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Wroblowski zeigt neue Künstler in neuen Räumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.