| 19.33 Uhr

Remscheid
Zug rammt Auto an Bahnübergang

Zug rammt Auto auf Bahnübergang
Zug rammt Auto auf Bahnübergang FOTO: Hertgen, Nico
Remscheid. An einem Bahnübergang in Remscheid hat am Montagabend ein Zug ein Auto erfasst. Der Autofahrer wurde laut Feuerwehr leicht verletzt. Warum das Fahrzeug auf den Schienen stand, ist noch unklar.

Um 18.09 Uhr hatte die Feuerwehr Remscheid die Alarmierung erhalten: Am Bahnübergang Blumentalstraße hatte ein Zug einen Pkw erfasst. Das Fahrzeug wurde zunächst ein Stück mitgeschleift und drehte sich dann. "Der Einsatz ist glimpflicher ausgegangen als zunächst angenommen", erklärte Einsatzleiter Sebastian Wagner unserer Redaktion. Vor etwa einem halben Jahr hatte die Feuerwehr Remscheid an dieser Stelle ein ähnliches Rettungsszenario geübt.

Am Montagabend kam der Fahrer mit leichten Verletzungen davon. Im Abellio-Zug gab es keine Verletzen. Dieser Zug fuhr nach dem Vorfall zurück zum Remscheider Hauptbahnhof, wo die Fahrgäste herausgelassen wurden. Bei der S7  kam es zu Verspätungen.

Während der Autofahrer für weitere Untersuchungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde, musste sein Fahrzeug abgeschleppt werden. Nach etwa einer Stunde konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden. 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.