| 00.00 Uhr

Remscheid
Zumba-Rhythmen zum rauschenden Fest

Remscheid: Zumba-Rhythmen zum rauschenden Fest
Zum Auftakt des Sommerfestes gab es eine Zumba-Vorführung für Jedermann - organisiert von Stephanie Dopke und ihrem Gatten Tonino. FOTO: Peter Meuter
Remscheid. Jugendzentrum "Die Welle" lud gestern Menschen aus aller Herren Länder zum Tanzen, Schlemmen und Musikhören ein. Von Wolfgang Weitzdörfer

Der Sommer macht gerade eine Pause. Das hielt am Freitagabend im Jugendzentrum "Die Welle" aber niemanden davon ab, unter dem Motto "All Around The World" ein echtes Multikulti-Sommerfest zu genießen. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr hatten sich die Mitarbeiter um Bereichsleitung Stephanie Dobke wieder dazu entschlossen, gemeinsam mit Jugendlichen und Besuchern aus aller Welt ein rauschendes Fest mit Zutaten aus all jenen Ländern zu feiern.

Es stecke indes auch eine gewisse gesellschaftspolitische Motivation dahinter, betonte Dobke: "Wir wollen Haltung zeigen gegen all jene, die uns hier in den vergangenen Monaten die Scheiben eingeworfen und rassistische Schmierereien an die Wände gemacht haben."

Im vergangenen Jahr war die Idee geboren, neben dem im Rahmen des Lenneper Sommers stattfindenden Kinder- und Jugendtag noch ein weiteres Sommerfest zu veranstalten: "In Lennep waren ja plötzlich so viele Flüchtlinge, da hat es sich einfach angeboten, auch gemeinsam zu feiern", sagt auch Kai Zimmer, der bei der "Welle" für Flüchtlinge und Konzerte zuständig ist. Zimmer hat auch die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" konzipiert, die beim Sommerfest auch besichtigt werden konnte. Es solle aber kein schwerer Abend mit Problemen werden, betonten die beiden "Welle"-Mitarbeiter. "Wir wollen heute Abend mit offenem Ende feiern", kündigte Dobke an.

Und weil es sich zu Musik, Tanz und Essen am besten feiern lässt, standen diese drei Bereiche beim Multikulti-Fest im Mittelpunkt. "Wir haben im Vorjahr einen eher komplizierten afrikanischen Tango angeboten. Das war schön, aber in diesem Jahr machen wir Zumba aus aller Welt", sagte Dobke, die selbst Zumbakurse anbietet. "Wir haben jeden Tag Zumbakurse in der Welle. Ich biete aber auch zwei Kurse bei der Lebenshilfe an." Von den Jugendlichen, die aus Deutschland, Polen, Russland, aber auch aus Afrika und dem Nahen Osten stammen, brachten alle Kleinigkeiten zum Essen aus ihrer Heimat mit: "Zuerst tanzen wir uns mit bester Laune Hunger an, und dann können wir die abgetanzten Kalorien gleich wieder abfüttern", sagte Dobke schmunzelnd.

Später am Abend spielte die Remscheider Band "Sabor Latino" auf. Die hatte auch den großen Sommerhit "Despacito" im Gepäck: "Das haben sie mir versprochen, und darauf freue ich mich schon", sagte Dobke im Vorfeld. Ermöglicht wurde der Auftritt der Band durch eine Spende des Lions Clubs und der Schule Am Stadion. Und so verbrachten Menschen aus aller Herren Länder ein Fest mit Essen, Tanz und Musik.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Zumba-Rhythmen zum rauschenden Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.