| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
59.461 Jungen und Mädchen besuchen eine Schule

Rhein-Kreis Neuss. 477 Schüler mehr als im Vorjahr und damit exakt 59.461 Jungen und Mädchen besuchten zum Stichtag 15. Oktober 2017 eine Schule im Rhein-Kreis. 2016 war die Schülerzahl erstmals seit 2005 wieder gestiegen.

Nahezu gleich viele Schüler besuchen im Rhein-Kreis ein Gymnasium und eine Grundschule: 16.889 sind es an den Grund-, 16.528 an den weiterführenden Schulen. Die wenigsten Schüler hatten zum Stichtag die Hauptschulen. Das hat einen Grund: Davon gibt es im Kreisgebiet nur noch drei, und von denen hat nur noch die Hauptschule Korschenbroich eine Eingangsklasse gebildet. Neben den Haupt- sind auch die Realschulen ein Auslaufmodell im Rhein-Kreis. Noch werden die allerdings von 4468 Schülern besucht. Von den elf Realschulen, die es aktuell noch gibt, nehmen vier keine "Neuen" mehr auf. 1338 Kinder und Jugendliche besuchen zurzeit eine Sekundarschule. Eine von ihnen, die Comenius-Schule in Neuss, wird im kommenden Schuljahr in eine Gesamtschule umgewandelt.

Die Förderschulen verzeichnen wie die Gymnasien stabile Schülerzahlen. 1357 Schüler gehen in eine der Förderschulen im Rhein-Kreis. Die Inklusion, so steht es in einem Bericht der Schulverwaltung, habe lediglich bei den Förderschulen mit dem Schwerpunkt Lernen zu einem Rückgang der Zahlen geführt. Die Schule am Chorbusch in Dormagen-Hackenbroich sei sogar gegen den Trend gewachsen.

Auf eine der Gesamtschulen im Kreisgebiet gehen 8548 Schüler, die Berufskollegs werden von 9002 jungen Leuten besucht. Die Internationale Schule in Neuss konnte ihre Schülerzahl auf 751 (+ 9,3 Prozent) steigern.

(goe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: 59.461 Jungen und Mädchen besuchen eine Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.