| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Agentur für Arbeit wirbt um Jobs für Schwerbehinderte

Rhein-Kreis Neuss. Die Agentur für Arbeit Mönchengladbach, die auch für den Rhein-Kreis Neuss zuständig ist, hat in dieser Woche einen aktuellen Blick auf den Arbeits- und Ausbildungsmarkt geworfen. Anlässlich der "Woche der Menschen mit Behinderung" vom 27. November bis 1. Dezember wurde dabei auch der Arbeitsmarkt für diese Zielgruppe besonders unter die Lupe genommen. Wie die Agentur für Arbeit mitteilt, sind aktuell im Agenturbezirk 2086 schwerbehinderte Männer und Frauen arbeitslos, der gleiche Stand wie im Vormonat.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der schwerbehinderten Arbeitslosen um 126 (plus 6,4 Prozent). Angela Schoofs, Leiterin der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, appelliert an die Unternehmen, statt die Ausgleichsabgabe zu zahlen lieber schwerbehinderte Menschen einzustellen. "Bei der Qualifikation liegen diese Männer und Frauen eindeutig vorne. Zwei Drittel aller arbeitslosen Schwerbehinderten sind Fachkräfte, Spezialisten oder Experten. Hier ist ein Potenzial, dass für den Arbeitsmarkt auch angesichts des demografischen Wandels genutzt werden sollte", betont Schoofs.

Die Leiterin der Arbeitsagentur nennt weitere Gründe, von denen Arbeitgeber profitieren, wenn sie Schwerbehinderte einstellen. "Diese Menschen sind nicht nur gut qualifiziert, sondern auch hoch motiviert und engagiert. Das Miteinander in einem Team von Schwerbehinderten und Nicht-Schwerbehinderten ist in der Regel auch besser und sorgt für ein erfolgreiches Betriebsklima."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Agentur für Arbeit wirbt um Jobs für Schwerbehinderte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.