| 19.36 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Arge vermittelt 4000 Arbeitslose in neue Jobs

Rhein-Kreis Neuss: Arge vermittelt 4000 Arbeitslose in neue Jobs
Rund 4000 Menschen hat die Arge 2009 im Rhein-Kreis Neuss in Arbeit vermittelt, erreicht damit eine Vermittlungsquote von 17,1 Prozent. FOTO: NGZ
Rhein-Kreis Neuss. Rund 29.000 Menschen erhielten im Dezember 2009 im Rhein-Kreis Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II, landläufig als Hartz IV bezeichnet.

Rund zwei Drittel davon (20.724), sind erwerbsfähige Hilfeempfänger, nur die Hälfte dieser Personen (10.208) wiederum ist arbeitslos, die andere Hälfte arbeitet in Teilzeit- oder in Vollzeitstellen und erhält diese Leistungen als Aufstockung, weil ihr Einkommen zu gering ist. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit die Arbeitslosenquote im Kreis von 4,4 auf 4,6 Prozent gestiegen.

Rund 4000 Menschen hat die Arge 2009 im Rhein-Kreis Neuss in Arbeit vermittelt, erreicht damit eine Vermittlungsquote von 17,1 Prozent und übertrifft die Vorgaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales deutlich: "Die Arge Rhein-Kreis Neuss hat trotz schwieriger Rahmenbedingungen sehr erfolgreich gearbeitet," erklärt Arge-Geschäftsführerin Wendeline Gilles.

Zufrieden zeigte sich auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke: "Die Arge hat die professionelle Arbeit fortgesetzt und sich weiter bewährt."

(NGZ/dhk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Arge vermittelt 4000 Arbeitslose in neue Jobs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.