| 19.33 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Vergleich: Orte zur blauen Stunde und im Hellen

"Blaue Stunde" in Grevenbroich
"Blaue Stunde" in Grevenbroich FOTO: Berns, Lothar
Rhein-Kreis. Die "Blaue Stunde" - die Zeit zwischen Tag und Nacht. Wenn die Sonne untergegangen und die Dämmerung noch nicht der Dunkelheit gewichen ist, zaubert das Licht besondere Eindrücke von Städten und ihren Bauten. Doch wie ist eigentlich der Kontrast zur Tageszeit? Wir haben Fotos von Orten aus dem Rhein-Kreis Neuss gegenübergestellt - von der "blauen Stunde" und vom Tage.

Die "blaue Stunde" bietet in den Abendstunden ein ganz besonderes visuelles Spektakel: Geheimnisvoll und spärlich erleuchtet präsentiert sich Schloss Hülchrath in Grevenbroich – eine Zeit genau richtig für Mythen, Sagen und Märchen, für Ritter, Elfen und Kobolde. Zur gleichen Zeit bringt das tiefe Blau die Architektur von Haus Portz besonders zur Geltung. Der Platz vor dem Romaneum – erst im Dunkeln wird der durch Licht angedeutete Grundriss eines römischen Baus sichtbar.

Doch wie ist eigentlich der Kontrast zur Tageszeit? Was erkennt man zur blauen Stunde besser, was sieht man deutlicher am Tag? Wir haben verschiedene Orte aus dem Rhein-Kreis Neuss gegenübergestellt.

 

Hier geht es zur blauen Stunde in Neuss

Hier geht es zur blauen Stunde in Grevenbroich.

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blaue Stunde im Rhein-Kreis Neuss: Foto-Vergleich Abend und Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.