| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Grevenbroicher Tollitäten beim Prinzenempfang der Kreispolizei

Grevenbroich: Grevenbroicher Tollitäten beim Prinzenempfang der Kreispolizei
Auch das Gustorfer Dreigestirn (Hubert Odenthal, Horst Rodrigo, Mathias Hoenen) war beim Prinzenempfang der Kreispolizeibehörde dabei. FOTO: woi
Grevenbroich. Für die Prinzenpaare und Dreigestirne aus dem Rhein-Kreis gab es freundlichen Applaus, doch gefeiert wurde beim gestrigen Prinzenempfang der Polizei im Zeughaus vor allem die "Tanzgarde der Neusser Polizei".

Acht Damen und Herren von der "Sitte", aus dem Streifendienst oder vom "Drogendezernat", die sich auf ein Medley von Welthits der Band Abba austobten. Die Musikwahl war eine kleine Verbeugung vor einem Kollegen, der nun in Rente geht.

Diane Drawe von der Pressestelle der Polizei war zum ersten Mal als Sitzungspräsidentin gefordert und stellte sich der Aufgabe gelassen: "Ich habe einen Sprachkurs gemacht", sagte die in Westfalen gebürtige Kommissarin: "Lott jonn". Sie hatte sich mit ihren Kollegen als Cowboy kostümiert, obwohl doch ausgerechnet die Polizei erst vor ein paar Tagen vor einer solchen Maskerade gewarnt hatte. Begründung: Waffenattrappen wären kaum als solche zu erkennen. Vielleicht hatten die Neusser Sheriffs ihre Holster deshalb erst gar nicht umgeschnallt.

Gastgeber für die Prinzenpaare aus Neuss, Grevenbroich, Rommerskirchen, Zons, Ückerath/Nievenheim und Stürzelberg, den Prinzen aus Meerbusch-Nierst und die närrischen Dreigestirne aus Gustorf, Dormagen, Delhoven und Anstel war Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der kostümiert war, als ginge es gleich anschließend zum St.-Patricks-Day der Exil-Iren: Ganz in Grün und mit Kleeblatt-Motiven auf der Jacke.

Der zeigte sich selbstironisch ("Ich komme mir vor wie im Kreistag: Da stehen auch alle auf, wenn ich reinkomme - oder so ähnlich") und launig: "Politik ist ja eher Sitzungs- als Straßenkarneval". Dann wurden Polizei-Orden verteilt: Die Winkerkelle in klein und am Bande gab's für alle Tollitäten. Nach dem Auftritt von "Party-Doktor" Ingo Eichelkamp und vor dem der Band "De Fetzer" konnte Peggy Dusend vom Leistungsstab, die ihre jecke Heimat bei den Karnevalsfreunden in Neuss-Grefrath hat, ihre Tanzgarde auf die Bühne schicken. Aufregend war der Auftritt auch für sie, denn bei den zwölf Probenterminen hatte sie nur einmal die ganze Truppe zusammen - und das war die Generalprobe. So ist das, wenn Tänzer Ganoven jagen müssen, sagt sie. Das geht vor.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Grevenbroicher Tollitäten beim Prinzenempfang der Kreispolizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.