| 00.00 Uhr

Dormagen
Große Party unter freiem Himmel an Weiberfastnacht

Dormagen: Große Party unter freiem Himmel an Weiberfastnacht
Bürgermeister Erik Lierenfeld muss die Macht zeitweise abgeben. FOTO: LH
Dormagen. Bei diversen Sitzungen feiern sich die Dormagener Jecke in diesen Tagen schon mal warm. Gute Voraussetzung, um an Weiberfastnacht (4. Februar) zum Auftakt des Straßenkarnevals perfekt eingestimmt zu sein.

Der Countdown läuft: Auch in diesem Jahr läuft auf dem Platz vor dem Historischen Rathaus wieder eine mehrstündige Party mit Programm unter freiem Himmel.

Im vergangenen Jahr, als das Wetter mitspielte und sich auch die Sonne zeigte, bevölkerten gut 1000 Jecke den Platz, diesmal dürften es bei ähnlichen Rahmenbedingungen kaum weniger sein. Los geht es deutlich vor 11.11 Uhr, wenn Bürgermeister Erik Lierenfeld die "Macht" symbolisch an das närrische Volk abgibt und den Stadtschlüssel dem Dormagener Dreigestirn mit Prinz Carina (Wernig), Jungfrau Nadja (Kolfenbach) und Bauer Susanne (Klein) überlässt. Traditionell lässt sich der Verwaltungschef darauf allerdings nicht ein, ohne ein paar launige Worte an die Narren zu richten.

Es lohnt sich allerdings, schon vorher in die Innenstadt zu kommen. Denn bereits ab 10.30 Uhr werden die "Gohrer Bergpiraten" mit ihren Songs für Schunkelstimmung sorgen. Zu Ehren der Möhnen geben sich bei der Schlüsselübergabe fast alle Tollitäten aus dem Stadtgebiet ein Stelldichein. Mit dabei sind die Karnevalsgesellschaften aus Dormagen-Mitte, Delhoven, Delrath, Hackenbroich, Stürzelberg, Zons und Gohr. Auch verschiedene Tanzcorps treten auf. Weil zu einer gelungenen Altweiber-Open-Air-Party auch jecke Tön' gehören, sorgt der Zonser Pianist und Sänger Peter Pick für die entsprechende Musik. Das Programm zur Straßenkarnevalseröffnung in Dormagen dauert bis ungefähr 13 Uhr.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Große Party unter freiem Himmel an Weiberfastnacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.