Grevenbroich

Eltern alarmiert wegen fehlender Kindergartenplätze

"Es ist wirklich eine Katastrophe", sagt Brigitte Müller genervt. "Wir finden für unsere Tochter keinen Kindergartenplatz." Die Kleine wird im Juni drei Jahre alt. Bereits als sie vier Monate jung war, meldeten sie ihre Eltern über den städtischen Kita-Navigator an. Bei allen in Kapellen existierenden Einrichtungen, "ob katholisch, evangelisch oder städtisch wäre uns egal. Hauptsache, wir finden einen Platz." Den brauchen sie, beide sind berufstätig. "Meine Mutter lebt 50 Kilometer entfernt und hat keinen Führerschein", der Schwiegervater fällt wegen seiner eigenen Berufstätigkeit ebenso als Betreuer aus. Die Anmeldungen vor Ort blieben ohne Resonanz. mehr

Bilderserien aus dem Rhein-Kreis Neuss