| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Datenmissbrauch bei jedem Dritten

Rhein-Kreis Neuss. Die in Neuss ansässige Creditreform Boniversum GmbH hat eine Verbraucherbefragung zum Thema Datensicherheit im Internet vorgelegt. Der Missbrauch von persönlichen Daten beim Online-Shopping im Speziellen beziehungsweise bei Transaktionen im Internet im Allgemeinen weist demnach eine nicht zu unterschätzende Größenordnung auf. Das teilte die Creditreform jetzt mit. 34 Prozent der befragten Personen geben an, bereits einmal erlebt zu haben, dass persönliche Daten im Internet missbraucht, also gegen den eigenen ausdrücklichen Willen verwendet worden sind. Zwölf Prozent der Verbraucher berichten sogar von häufigen Missbrauchserfahrungen persönlicher Daten.

Überdurchschnittlich betroffen sind Männer, Personen unter 40 Jahren, Personen mit gehobenem Bildungsabschluss, Gering- und Normalverdiener sowie Personen, die im Westen Deutschlands leben. Die gute Nachricht: Die meisten Online-Nutzer (66 Prozent) in Deutschland haben noch keine negativen Erfahrungen mit Datenmissbrauch im Internet gemacht. Grundsätzlich empfinden die meisten Verbraucher ein hohes Sicherheitsgefühl bei Transaktionen im Internet. Am sichersten fühlen sich Verbraucher beim Online-Banking und beim Online-Shopping. 69 Prozent der Befragten geben an, dass sie die Weitergabe ihrer Daten bei Online-Bankgeschäften für sicher halten, 44 Prozent haben beim Online-Shopping sicheres Gefühl.

Die Erhebung der Creditreform Boniversum GmbH basiert auf einer repräsentativen Online-Umfrage von 1045 Verbrauchern im Alter von 18 bis 69 Jahren.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Datenmissbrauch bei jedem Dritten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.