| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Elektro-Innung spricht Gesellen los

Rhein-Kreis Neuss: Elektro-Innung spricht Gesellen los
Die jungen Elektroniker freuen sich nach der feierlichen Lossprechung in der Neusser Skihalle auf den nächsten Schritt im Berufsleben. FOTO: Kreishandwerkerschaft
Rhein-Kreis Neuss. Die Elektro-Innung im Rhein-Kreis Neuss hat ihre Gesellen losgesprochen. Bei der Lossprechungsfeier in der Neusser Skihalle war die 26-jährige Tina Förster aus Korschenbroich die einzige Frau unter mehr als 30 Männern.

Das teilte die Kreishandwerkerschaft mit. Als Tina Försters Mutter erfuhr, dass ihre Tochter Elektronikerin werden wollte, machte sie sich zuerst Sorgen. "Strom ist doch gefährlich", sagte sie. Heute, mehr als dreieinhalb Jahre später, ist sie stolz auf die 26-Jährige: Tina Förster hat ihre Ausbildung bei der Zülow Elektronik GmbH erfolgreich abgeschlossen. "Mein Handwerk ist sehr abwechslungsreich und die Zusammenarbeit mit den anderen Handwerkern auf der Baustelle macht mir großen Spaß", sagt sie.

Dabei hatte sie ursprünglich einen anderen Beruf erlernt und als tiermedizinische Fachangestellte in einer Tierklinik gearbeitet. Aber nachdem sie aus betrieblichen Gründen arbeitslos geworden war, sattelte sie um aufs Elektrohandwerk. Eine gute Entscheidung, wie die Redner während der Lossprechungsfeier betonten. "Handwerkliches Know-how ist gefragter denn je", sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Glückwünsche kamen auch von Kreishandwerksmeister Rolf Meurer.

"Knapp fünf Millionen Handwerker in mehr als 140 Berufen, zwölf Prozent aller Auszubildenden, über 500 Milliarden Euro Jahresumsatz, also etwa viereinhalb mal so viel Gesamtumsatz wie der Volkswagenkonzern - das sind wir. Und Sie gehören dazu", sagte Meurer. Das Land brauche Handwerker, betonte er. Alleine im Elektrohandwerk fehlten derzeit bundesweit 27.000 Fachkräfte. Klarer Fall, so Meurer: "Für Sie ist Arbeit genug da." Und die sei im Elektrohandwerk besonders spannend, hob Obermeister Wilhelm Prechters hervor. Als Beispiele nannte er die zunehmende Vernetzung im Haus ("Smart Home") und die Digitalisierung unter dem Stichwort "Handwerk 4.0".

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Elektro-Innung spricht Gesellen los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.