| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Erstes Weihnachtskonzert der SingPause

Rhein-Kreis Neuss: Erstes Weihnachtskonzert der SingPause
Wenn die SingPause-Kinder auftreten (hier in Jüchen), ist jede Bühne schnell voll. Erstmals gibt es jetzt auch Weihnachtskonzerte. FOTO: RKN
Rhein-Kreis Neuss. Festtagslieder aus aller Welt und die Nussknacker Suite werden das Sinfonie-Orchester der Musikschule und die Singpausenkinder bei ihrem Weihnachtskonzert präsentieren. Von Natalie Urbig

Fleißig haben die Kinder aus Grevenbroicher und Jüchener Grundschulen in den vergangenen Wochen geprobt, ihre Liedtexte gelernt und Melodien einstudiert. Denn schon am Wochenende ist es soweit: Dann lädt die Musikschule Rhein-Kreis Neuss zu einem Weihnachtskonzert ein - gestaltet wird es von dem Sinfonieorchester der Musikschule unter der Leitung von Wilhelm Junker und den Kindern der SingPause.

Es ist das erste Konzert in dieser Art. Zwar hatten die Grundschüler bei ihren Konzerten zum Schuljahresende schon die Gelegenheit, Bühnenluft zu schnuppern, aber nun ist es das erste Mal, dass sie sich das Programm mit dem Sinfonieorchester der Musikschule teilen. Das hat passend zur Weihnachtszeit die Nussknacker Suite von Tschaikowsky vorbereitet - der stellvertretende Musikschulleiter, Ottmar Nagel, wird dazu die Geschichte von Nussknacker und Mausekönig vortragen. Die SingPausenkinder werden internationale Weihnachtslieder singen - etwa Hamba Nikale, Little Drummer Boy, Feliz Navidad und zum Abschluss den Klassiker Tochter Zion.

Die SingPause ist ein Projekt, das 2013 von der Musikschule des Rhein-Kreises Neuss ins Leben gerufen wurde - mittlerweile sind es elf Schulen aus Grevenbroich, Jüchen und Kaarst, die sich an dem Projekt beteiligen. An zwei Wochentagen kommt ein Gesangslehrer der Musikschule in die Grundschulen und unterrichtet mit der Klassenleitung die Kinder.

Zusätzlich zum gewöhnlichen Musikunterricht lernen die Schüler verschiedenster Jahrgangsstufen dann zunächst musikalische Grundlagen kennen, erzählt Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein, dazu zählen etwa Tonhöhe, Dauer, Rhythmus, Form- und Notenlehre. In der zweiten Unterrichtshälfte singen die Kinder internationale Lieder - darunter sind nicht nur deutsche oder englischsprachige, sondern etwa auch spanische, osteuropäische oder portugiesische.

"Die SingPause leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration und Inklusion", sagt Braun-Sauerwein, viele positive Rückmeldungen habe es dafür gegeben. "Das Singen hat einen guten Einfluss auf das Sozialverhalten. Gesang verbindet. Die Kinder lernen, aufeinander zu hören und den Schwächeren mitzunehmen." Auch trainiere es das Selbstbewusstsein, denn die Schüler singen nicht nur in der Gruppe, sondern tragen auch Einzeln vor und lernen, ihrer Stimme zu vertrauen.

Als Vorbild diente der Kreismusikschulleiterin die Singpause aus Düsseldorf - "dort wurde sie ins Leben gerufen und von mehreren Städten übernommen." In Düsseldorf wurde die Singpause in diesem Monat mit dem "Jugend-Kulturpreis 2017" ausgezeichnet. Für Ruth Braun-Sauerwein ist es eine Bestärkung, den Weg im Rhein-Kreis weiterzugehen und weitere Schulen zu motivieren. Ihr Ziel ist es, dass jede Grundschule im Kreis teilnimmt.

Zur Unterstützung hat sich der Verein "SingPause Rhein-Kreis Neuss" gegründet, der Sponsoren für das Projekt sucht. Der Eintritt zum Weihnachtskonzert ist frei, zum Abschluss wird der Verein Singpause um Spenden bitten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Erstes Weihnachtskonzert der SingPause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.