Gemeinschaftsstand auf Expo Real
Rhein-Kreis schafft Platz für Projekte

Der Niederrhein auf 120 Quadratmetern: Vom 4. bis 6. Oktober präsentiert sich der Rhein-Kreis mit Partnern aus der Region auf einem Gemeinschaftsstand bei der Expo Real - Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Die Messe ist eines der wichtigsten Branchen-Treffen für Experten und Entscheider in Europa. Von Frank Kirchstein

Bereits sei 19 Jahren lädt die Expo Real Investoren, Projektentwickler, Immobilienunternehmen sowie die Wirtschaftsförderer von Kommunen und Regionen zum Branchentreff in die Neue Messe München. Mit seinem inzwischen 16. Messeauftritt ist der Rhein-Kreis Neuss dabei längst eine feste Größe, zu finden an der schon traditionellen Adresse der Standortgemeinschaft Niederrhein in Halle B1, Stand 314. Auf 120 Quadratmetern präsentieren sich dort die beiden Städte Krefeld und Mönchengladbach, die Kreise Kleve, Viersen, Wesel und eben der RheinKreis zusammen mit Institutionen und Partnern aus der Wirtschaft.

Mit mehr als 1700 Ausstellern und knapp 38.000 Teilnehmern aus 74 Ländern ist die Expo Real eine der wichtigsten Messen für die internationale Immobilienbranche. Von der Entwicklung, Finanzierung, Realisierung bis hin zu Vermarktung, Betrieb und Nutzung von Immobilien: Experten und Entscheider sämtlicher Bereiche der Wertschöpfungskette treffen in München zusammen. Wie attraktiv der Auftritt "Standort Niederrhein" ist, macht Bertram Gaiser, Geschäftsführer der Standort Niederrhein GmbH mit Sitz in Neuss, auch an der wachsenden Zahl der Standpartner fest. Die kommen jetzt sogar aus den Niederlanden: Mit "Invest in Venlo" und dem Venloer Bürgermeister Antoin Scholten ist die Partnerstadt von Krefeld zum ersten Mal offiziell mit im Boot. 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinschaftsstand auf Expo Real: Rhein-Kreis schafft Platz für Projekte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.