| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Gäste aus Stadt und Kreis schätzen Düsseldorfer Netzwerktreffen

Rhein-Kreis Neuss: Gäste aus Stadt und Kreis schätzen Düsseldorfer Netzwerktreffen
Information und Gedankenaustausch - das Angebot sorgt für drangvolle Enge beim Ärzte-Treff auf dem Böhler-Areal. Hier ein Foto aus dem Sommer 2014. FOTO: cream digital pictures
Rhein-Kreis Neuss. Montag ist Ständehaus-Treff, Mittwoch Ärzte-Treff. Gastgeber Pollheim: "Zweitstärkste Besucher-Fraktion kommt aus dem Rhein-Kreis."

Wenn Axel Pollheim am Mittwoch (13.) zum zehnten Mal zum Netzwerk-Treff "Düsseldorf IN - Ärzte im Gespräch" in die Alte Schmiedehalle auf dem Böhler-Areal bittet, dann wird jeder fünfte Besucher der bis zu 600 Gäste aus dem Rhein-Kreis anreisen. "Aus dem Linksrheinischen kommen viele gern und oft zu unseren Veranstaltungen", sagt Gastgeber Axel Pollheim, "nach den Düsseldorfern stellen die Besucher aus dem Rhein-Kreis immer die zweitstärkste Fraktion." Auch unter den aktuellen Partnern beim Ärzte-Treff sind mit Möbel Höffner sowie Janssen aus Rosellen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, zwei bekannte Unternehmen mit Standort im Neusser Stadtgebiet vertreten.

Auf die Ärzte und Vertreter aus der Gesundheitsbranche wartet am Mittwoch zunächst (18.30 Uhr) ein Interview auf der Bühne. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, stellt sich dann den Fragen von Eva Quadbeck, der Leiterin der Parlamentsredaktion der Rheinischen Post in Berlin. Bei nun zehn Ärzte-Treffs war bereits fünf Mal der aktuelle Bundesgesundheitsminister der Gesprächspartner, vier Mal war das der amtierende Minister Hermann Gröhe aus Neuss; den Anfang machte aber im Juni 2013 der damalige Amtsinhaber Daniel Bahr. Nächster Gast beim elften Ärzte-Treff im Mai 2018 wird der Präsident der Bundesärztekammer sein, Professor Dr. Frank Ulrich Montgomery.

Auch am Montag (11.) erwartet Axel Pollheim zum Ständehaus-Treff in der Landeshauptstadt wieder "aus dem Rhein-Kreis 50 plus X Gäste", darunter werde unter anderem auch Altbürgermeister Herbert Napp sein. Gesprächspartner von Michael Bröcker, Chefredakteur unserer Zeitung, wird am Montag Alexander Gerst sein, der von Mai bis November 2014 als dritter deutscher Astronaut auf der ISS-Station im Weltall war. Gerst, der 1976 in Künzelsau geboren wurde, hat seine Erlebnisse und Eindrücke als Autor in seinem Buch "166 Tage im All" aufgeschrieben.

(lue-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Gäste aus Stadt und Kreis schätzen Düsseldorfer Netzwerktreffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.