| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Kreis ein guter Arbeitgeber für Schwerbehinderte

Rhein-Kreis Neuss. 8,6 Prozent der Beschäftigten in der Kreisverwaltung waren im Jahr 2015 schwerbehindert. Mit dieser vorbildlichen Quote liegt die Kreisverwaltung nicht nur deutlich über der gesetzlichen Vorgabe von fünf Prozent.

Sie hat sich gegenüber dem Wert von 2014, der bei 7,7 Prozent lag, nochmals klar gesteigert. Gemeinsam mit seinen Krankenhäusern kann der Rhein-Kreis eine Gesamtquote von 6,9 Prozent (Vorjahr: 6,7 Prozent) vorweisen. Überdurchschnittlich ist die Entwicklung beim Kreiskrankenhaus Grevenbroich, wo die Pflichtquote mit 6,2 Prozent die Pflichtquote deutlich überschritten wird.

Das Schwesterhaus in Dormagen bleibt mit 4,5 Prozent dagegen unter dem Soll. Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern müssen Schwerbehinderte beschäftigen, der Kreis gehe noch weiter, indem er Aufträge an Werkstätten für Menschen mit Behinderung vergibt, sagt Kreisdirektor Dirk Brügge.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Kreis ein guter Arbeitgeber für Schwerbehinderte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.