| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Kreispolizei hat eine neue Sprecherin

Rhein-Kreis Neuss: Kreispolizei hat eine neue Sprecherin
Diane Drawe (39) wurde jetzt als neue Sprecherin der Kreispolizeibehörde vorgestellt. FOTO: Woitschützke, Andreas (woi)
Rhein-Kreis Neuss. Der Landrat stellt Diane Drawe als Nachfolgerin von Hans-Willi Arnold vor. Von Ludger Baten

Die neue Stimme der kreisweit 700 Polizisten gehört einer Frau: Gestern stellte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit Diane Drawe (39) die neue Sprecherin der Kreispolizeibehörde Neuss vor. Sie tritt die Nachfolge von Hans-Willi Arnold an, der mit Erreichen des 62. Lebensjahres Ende Mai in den Ruhestand gehen wird. Seit 2001 war Arnold Polizeisprecher. Er hatte damals die Aufgabe von seinem langjährigen Vorgänger Wilfried Görtz übernommen. Drawe bereitete sich sorgsam auf das neue Amt vor; seit vier Jahren gehört sie dem Team der Polizeisprecher an, die ihr Büro auf der Wache an der Jülicher Landstraße in Neuss haben.

Die Digitalisierung und die damit verbundenen Veränderungen in der Medienwelt bezeichnete Landrat Petrauschke als eine Herausforderung insbesondere auch für Pressesprecher staatlicher Einrichtungen. Die inzwischen starke Verbreitung von Smartphones und Tabletcomputern sorge dafür, dass die Polizei in einer Vielzahl von Fällen im Einsatz gefilmt werde; die Sequenzen seien zeitnah in den sozialen Netzwerken zu sehen: "Die Pressestelle der Polizei wird bei solchen Ereignissen zu einem Zeitpunkt mit Sachverhalten konfrontiert, über die sie auf dem Meldeweg innerhalb der Behörde möglicherweise noch gar nicht informiert worden ist."

Diane Drawe kündigte an, sie wolle mit ihrem vierköpfigen Presseteam die Bevölkerung im Rhein-Kreis Neuss verstärkt zur Mithilfe sensibilisieren, aufmerksam ihr Lebensumfeld zu beobachten: "Wir sind dankbar für jeden Hinweis. Auffälligkeiten sollten sofort unter der Notfallnummer 110 gemeldet werden." Die Polizei kläre dann den Sachverhalt. So lasse sich der Druck auf Kriminelle erhöhen.

Die neue Polizeisprecherin kennt die Kreispolizeibehörde aus dem Effeff. Dort tut sie bereits seit 17 Jahren Dienst. Sie wurde im Streifendienst in Dormagen eingesetzt, ehe sie zur Kriminalpolizei wechselte. In Meerbusch kümmerte sie sich um die Bekämpfung der Jugendkriminalität. Ende 2003 war sie dann fest beim Kriminalkommissariat 11 in Neuss tätig, das für Brand-, Sexualdelikte und Todesermittlungsverfahren zuständig ist. Ihre nächste Station war dann die Pressestelle.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Kreispolizei hat eine neue Sprecherin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.