| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Kunstmesse Art Fair zieht aufs Areal Böhler

Rhein-Kreis Neuss. Die Art Fair, die drittgrößte deutsche Messe für zeitgenössische Kunst, wechselt von Köln aufs Areal Böhler an die Stadtgrenze von Düsseldorf und Meerbusch. Sie findet nächstes Jahr im November erstmals dort statt. Zurzeit gehen die Veranstalter davon aus, dass drei Hallen genutzt werden. An den vier Messe-Tagen wird mit fast 35.000 Besuchern gerechnet. Nach der "Eat&Style", der "Chefsache" und der "Faszination Tierwelt" ist die Art Fair die vierte Messe, die bislang in Köln stattfand und auf die andere Rheinseite wechselt.

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage sieht dies als Beleg dafür, dass die ehemaligen Industriehallen eine "tolle Location für eine Kunstmesse" sind. "Ich freue mich, dass mit der Art Fair die drittgrößte Kunstmesse nach Büderich wechselt und Zehntausende Besucher nach Meerbusch locken wird. Eine so große Messe für zeitgenössische Kunst ist sicherlich auch ein Impuls für die städtische Kunstszene", erklärt sie. Wirtschaftsförderin Heike Reiß: "Die Messe hat in Köln ca.

35.000 Besucher, auf sie freuen wir uns. Den Veranstaltern kann man es nicht verdenken, dass sie die Lage des Areal Böhlers an der Stadtgrenze zu Düsseldorf auch im Namen aufnehmen. Auf der Art Fair stellen keine Künstler direkt aus, sondern Galeristen, und sicher wird das auch eine Bereicherung für die Meerbuscher Kunstszene werden."

(ak/mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Kunstmesse Art Fair zieht aufs Areal Böhler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.