| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Lienenkämper: Heute Minister oder Fraktionschef?

Rhein-Kreis Neuss. Heute ist im Landtag der Tag der personellen Entscheidungen. Gestern war der Tag der Spekulationen - und die hatten Konjunktur. Immer wieder genannt wurde der Name Lutz Lienenkämper (48), Landtagsabgeordneter aus dem Rhein-Kreis, wo er zugleich seit 2009 CDU-Vorsitzender ist. Von Ludger Baten und Julia Hagenacker

Eins scheint sicher: Der Jurist aus Meerbusch wird heute eine neue Aufgabe übernehmen. Er wird sowohl als Kandidat für ein Ministeramt in der neuen schwarz-gelben Regierung gehandelt als auch als einer der Favoriten auf den Fraktionsvorsitz. Eine Neuwahl ist erforderlich, denn der bisherige CDU-Chef im Landtag, Armin Laschet, ist seit Dienstagnachmittag neuer Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Lienenkämper war für unsere Redaktion bis in den Abend hinein, für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Lutz Lienenkämper gilt als enger Vertrauter von Armin Laschet. Beide sind offenbar während ihrer gemeinsamen Arbeit in und für die Fraktion eng zusammengerückt. Laschet als deren Vorsitzender, Lienenkämper als Parlamentarischer Geschäftsführer. Der Meerbuscher bringt große Erfahrung mit. Er gehört seit 2005 dem Landtag an, er war 2009/10 Verkehrsminister im Kabinett Rüttgers.

Jetzt ist Lienenkämper bereit, den nächsten Karriereschritt zu tun. Viele sehen in ihm den neuen Finanzminister. Er wäre dann der Nachfolger zweier namhafter Vorgänger: Norbert Walter-Borjans (SPD, 2010 - 2017) und Helmut Linssen (CDU, 2005 - 2010). Für das Finanzressort wird auch Lienenkämpers Fraktionskollege Marcus Optendrenk (Nettetal) genannt. Als erfahrener Abgeordneter und langjähriger Parlamentarischer Geschäftsführer wäre Lienenkämper auch erste Wahl für den Fraktionsvorsitz. Eine wichtige Funktion, denn die neue Regierung stützt sich im Parlament auf eine CDU/FDP-Mehrheit mit nur einer Stimme.

Heute will Laschet seine Minister öffentlich benennen, heute wählt die CDU-Fraktion ihren neuen Vorsitzenden. Ginge Lienenkämper leer aus, es wäre eine Überraschung.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Lienenkämper: Heute Minister oder Fraktionschef?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.