| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Lossprechung und Design-Preis für junge Tischler

Rhein-Kreis Neuss. Der typische Auszubildende ist Michael Jansen nicht. Bis vor einigen Jahren studierte er Sport und Wirtschaft auf Lehramt. "Aber das war mir zu theoretisch", sagt der inzwischen 36-Jährige. Deutlich besser gefiel ihm die praxisorientierte Ausbildung zum Tischler, die er bei der Stiftung Bildung und Handwerk absolvierte - und nun als Bester des Tischler-Jahrgangs 2016 im Rhein-Kreis Neuss vor Fabian Baumeister und Michail Atzemidis abschloss.

Die jungen Tischler wurden nun im Kreishaus losgesprochen. Zudem kürte die Tischler-Innung im Rhein-Kreis Neuss den Sieger im Design-Wettbewerb "Die gute Form". Sieger des Wettbewerbs ist Fabian Baumeister. Er wird nach seiner bestandenen Gesellenprüfung ein Studium der Holztechnik beginnen. Und dazu hat er sich das passende Möbelstück selbst gebaut: Sein klassischer und dennoch moderner Sekretär aus furnierter Kirsche wird sein Arbeitsplatz sein. "Ich wollte ein Möbel fertigen, das ich gut nutzen und mein Leben lang mitnehmen kann", erzählt der 22 Jahre alte Kleinenbroicher, der seinen Beruf bei der Tischlerei Holzvisionen in Neuss erlernte. Sein Gesellenstück ist nun preisgekrönt.

Als Sprecher der Fachjury bescheinigte der Architekt und Designer Professor Dierk van den Hövel dem Sekretär eine besondere Leichtigkeit und Eleganz. Hinter Fabian Baumeister belegte Michael Jansen mit einem Sideboard den zweiten und Martin Robertz (Tischlerei Knabben, Grevenbroich) mit einem Schreibtisch den dritten Platz bei der "Guten Form". Belobigungen gab es für Leon Tegethoff und Jens Hackmann.

Die Gesellenstücke waren sechs Tage lang im "Lichthof" des Kreishauses ausgestellt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betonte anlässlich der Lossprechung, das Handwerk habe auch im Zeitalter von Computer und Smartphones goldenen Boden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Lossprechung und Design-Preis für junge Tischler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.