| 14.19 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Polizei gibt Tipps für Motorradfahrer

Rhein-Kreis Neuss: Polizei gibt Tipps für Motorradfahrer
Der Start in die Zweirad-Saison ist nicht ohne Gefahren. FOTO: NGZ
Rhein-Kreis Neuss. Pünktlich zum Frühlingsbeginn sind auch Motorradfahrer wieder auf den Straßen unterwegs. Meist steigt damit auch die Zahl der Motorradunfälle an - deren Gründe nicht nur bei den Kradfahrern zu suchen sind. Die Polizei im Rhein-Kreis gibt Tipps.

In 2009 ereigneten sich insgesamt 94 Verkehrsunfälle im Rhein-Kreis Neuss unter Beteiligung von Kradfahrern. Dabei wurden 52 Personen leicht, 26 Personen schwer verletzt und ein 55-jähriger Kradfahrer getötet.

20 der unfallbeteiligten Kradfahrer waren über 50 Jahre; der Älteste 73 Jahre.

65 Verkehrsunfälle ereigneten sich in Ortschaften.

Bei 56 Unfällen lieferten die Kradfahrer nicht die Ursache zum Unfallgeschehen.

In 11 Fällen war eine unangepasste oder überhöhte Geschwindigkeit der Zweiradfahrer die Ursache für den Unfall.

Polizeioberrat Gerhard Kropp, Leiter der Direktion Verkehr, empfiehlt jedem Motorradfahrer, sich durch verhaltenes Tempo und zurückhaltende Fahrweise erst wieder an die besondere Fahrdynamik der leistungsstarken Zweiräder zu gewöhnen.

Auch Autofahrer müssten sich wieder an die schnellen Biker im Straßenverkehr gewöhnen. Spezielle Fahr- und Sicherheitstrainings seien besonders für Motorrad-Neulinge oder "Wiedereinsteiger" ratsam.

Für Motorradfahrer haben die Verkehrssicherheitsberater der Neusser Polizei folgende Tipps, die zum Standardprogramm vor dem großen Start in die Saison gehören:

Saisoncheck

Vor der ersten Fahrt die Maschine gründlich überprüfen

"Warmup" für den Fahrer

Wie jeder Leistungssportler vor seinem Wettkampf, so sollte sich auch der Motorradfahrer zu Beginn der Saison "aufwärmen".

Einige kleine Touren zur Eingewöhnung können hier wie ein Aufwärmen vor dem sportlichen Wettkampf dienen.

Überprüfung der Schutzkleidung

Tipp bei Neuanschaffung von Bekleidung: Sichtbarkeit ist Sicherheit

Die ersten Touren

Bedenken Sie, die anderen Verkehrsteilnehmer müssen sich auch erst wieder an Motorradfahrer auf der Straße gewöhnen.

Prävention und Kontrolle

Mit Präventionsprojekten und Kontrollen wird die Polizei im Rhein-Kreis Neuss der Entwicklung der Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Kradfahrern auch in diesem Jahr entgegenwirken.

Im Rahmen der Anti-Raser-Kampagne "Komm gut an! Sieger rasen nicht!" werden die Beamten auch verstärkt das Geschwindigkeitsverhalten der Motorradfahrer im Kreisgebiet überwachen. Zum Einsatz kommen wird dabei auch das neue Lasermessgerät des Verkehrsdienstes, dass gefahrene Geschwindigkeiten außerhalb geschlossener Ortschaften bereits in einer Entfernung von 1000 Metern messen kann.

(dhk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Polizei gibt Tipps für Motorradfahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.