| 13.45 Uhr

Polizei gibt Tipps
Mehrere Autokorsos nach EM-Spiel

Autokorso: So feiern die türkischen Fans den Sieg
Autokorso: So feiern die türkischen Fans den Sieg FOTO: Dieter Staniek
Rhein-Kreis Neuss. Nach den Spielen der deutschen und türkischen Mannschaft am Dienstag bei der Fußball-EM in Frankreich haben die Fans mit mehreren Autokorsos gefeiert. Zumeist blieb es friedlich, doch ein türkischer Fan wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

Nach dem Spiel Deutschland - Nordirland blieb es weitgehend ruhig auf den Straßen, obwohl die deutsche Mannschaft als Sieger hervorging. Mehr in Feierlaune waren da die Fans der türkischen Mannschaft, die sich mit ihrem Sieg über Tschechien überraschend noch eine Chance auf einen Einzug ins Achtelfinale sicherte. In Neuss, Dormagen und Grevenbroich veranstalteten die Fans Autokorsos. Dabei blieb es weitgehend friedlich. Lediglich kurz vor Mitternacht schritt die Polizei in Neuss an der Krefelder Straße ein. Dort waren zwei junge Männer in Streit geraten. Gegen einen wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt.

EM: Public Viewing in Grevenbroich FOTO: Staniek

Die Polizei gibt Tipps für Autokorsos

  • Auch bei spontanen Jubelfeiern auf den Straßen, insbesondere bei Autokorsi, gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Denjenigen, die im Fußballfieber rote Ampeln ignorieren oder sich gar unter Alkoholeinfluss ans Steuer setzen, drohen Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug.
  • Fans, die sich aus dem Autofenster lehnen oder auf der Motorhaube sitzen, begeben sich in Lebensgefahr. Viel zu oft werden die Risiken unterschätzt. 
  • Wenn Sie Fähnchen am Fahrzeug befestigt haben, überprüfen Sie regelmäßig die Befestigung, bei Autobahnfahrten sollten sie abgenommen werden. Abgerissene Fahnen können für andere Verkehrsteilnehmer zu gefährlichen Situationen oder sogar zu Unfällen führen. 
(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Türkische Fans feiern mit Autokorsos Sieg bei EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.