| 00.00 Uhr

Neuss
Hier bin ich König

Neuss: Hier bin ich König
Nikita Neverov ist Edelknabenkönig in Weckhoven. FOTO: Schützenverein Weckhoven
Neuss. Einmal im Leben ein König sein: Bei den Schützen im Rhein-Kreis geht das. Nikita Neverov ist einer von ihnen - und einer von sechs in Weckhoven.

Name Nikita Neverov ist Edelknabenkönig, steht aber mit fünf anderen Korpskönigen ab Samstag im Mittelpunkt des Schützenfestes. Denn beim Vogelschießen Anfang Mai fand sich erstmals kein König für das ganze Weckhovener Regiment.

Was muss man von ihm wissen? Nikita ist zehn Jahre alt und besucht die Grundschule an der Kyburg. Er mag Mathe, Sport, Kunst und Musik. Im Sommer wechselte er auf die Gesamtschule an der Erft.

Wer gehört noch zur Königsriege? Dominik Schulz (Artillerie), Tobias Hahn (Grenadiere), Tanja Kaschubowsky (Bundesfanfarenkorps), Kristina Zeiger (Reiterkorps), Hans-Walther Philipsen (Schützengilde.

Was ist anders in Weckhoven? Das fest wird klassisch am Samstag um 12 Uhr eingeböllert, doch dann gehört erst den Jüngsten beim Kindergartenumzug die Straße.

Wie tritt der Verein ohne König in Erscheinung? Die Parade am Sonntag (15.30 Uhr) nehmen Vorstand und Ehrengäste ab. Zum Finale am Dienstag gibt es ab 18 Uhr einen kurzen Umzug und danach einen Tanzabend - aber keinen Krönungsball.

Wer sorgt für Musik? Samstag spielt die Band "Farbton", Montag Soundconvoy, Dienstag die Brüggen-Band.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hier bin ich König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.