| 00.00 Uhr

Neuss
Hier bin ich König

Neuss: Hier bin ich König
FOTO: Kirmesgesellschaft Speck-Wehl
Neuss. Einmal im Leben ein König sein: Bei den Schützen im Rhein-Kreis geht das. Ingo und Sonja Zimmermann erleben das jetzt in Speck-Wehl.

Name Ingo und Sonja Zimmermann (plus Tochter Laura)

Verein Kirmesgesellschaft Speck-Wehl

Was war Ihr erster Gedanke, als der Vogel von der Stange fiel? Freude. Und Mitleid für meinen Freund Hubert Bohnen, der auch unbedingt Hahnenkönig werden wollte. Ich würde mich freuen, wenn er noch einmal antritt und mein Nachfolger würde. Aber das ist seine Sache.

Was hat Ihre Frau gesagt, als Sie König wurden? Für sie war das ein noch größerer Traum als für mich. Über sie habe ich als Holzheimer ja erst in Speck-Weh richtig Fuß gefasst. Sie freut sich vor allem auf den Krönungsball am Dienstag.

Wenn Sie als Hahnenkönig ein Gesetz erlassen dürften, was wäre das?Ich würde bei meiner Amtseinführung am Samstagabend beim Gottesdienst am Kapellchen anordnen: "Feiert ausgelassen und friedlich". Schlechte Nachrichten hört man leider derzeit genug aus der Welt.

Was ist das besondere an der Kirmes in Speck-Wehl? Das Hahneköppen am Montag ist sicher eine besondere Tradition. Diesen Wettkampf tragen wir mit Ernsthaftigkeit aus, ohne eine besondere Gaudi daraus machen zu wollen.

Als Königin darf man auf keinen Fall? Angst vor dem Feiern haben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hier bin ich König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.