| 00.00 Uhr

Dormagen
Rheinfelder übernehmen Königsthron

Dormagen: Rheinfelder übernehmen Königsthron
Das neue Königspaar Uwe II. und Inge Kosbab mit den Kindern Patrick und Bianka. Die Familie fühlt sich dem Ortsteil Rheinfeld sehr verbunden, dessen Dorfcharakter sie schätzt. FOTO: A. Tinter
Dormagen. Der neue Dormagener Schützenkönig Uwe Kosbab aus dem Zug "Rheinfelder Schützen" war lange Jahre Vorsitzender des Heimatvereins Rheinfeld - und so begleiteten ihn und seine Königin Inge gestern viele Rheinfelder im Hofstaat. Von Carina Wernig

Das war knapp: Der Vogel rutschte ein Stück nach unten, blieb aber noch hängen. Beim 68. Schuss, den Bürgermeister Erik Lierenfeld setzte, wackelte am Montagabend nicht nur die Vogelstange neben dem Schützenhaus, auch der Traum von Uwe Kosbab aus dem Jägerzug "Rheinfelder Schützen", im dritten Versuch endlich Dormagener Schützenkönig zu werden, geriet kräftig ins Wanken. "Da dachte ich, Mensch, soll das denn wieder nicht klappen?", berichtet Uwe Kosbab. Doch dann erhielt der 51-Jährige, der seit 18 Jahren Jägeradjutant ist, doch noch die Gelegenheit zum Schuss: Um 19.10 Uhr holte der Maschinenschlosser bei Leyendell Basell den Königsvogel von der Stange.

Sofort verschwanden Kosbab und seine Frau Inge (53) in einer Menschenmenge, auch die Mitbewerber Erik Lierenfeld ("Vier Winden") und Volker Gebhardt ("Em Lack 1948") gratulierten fair. "Die Glückwünsche sind total überwältigend", sagte Kosbab. Mitten unter den Feiernden Sohn Patrick Kosbab und seine Partnerin Michelle Kolfenbach sowie Tochter Bianka, die amtierende Jägerkorpskönigin an der Seite von Korpskönig Michael Kranz ist. Patrick Kosbab, der mit seinem Vater im Arbeitskreis Kirmesplatz wirkt, ist Vorsitzender des Königszugs.

Die neue Königin, die beim Drogeriemarkt dm arbeitet, kämpfte nach dem Vogelschuss mit Blumenstrauß und sie umarmenden Gratulanten. Besonders viele stammen aus Rheinfeld, wo die Kosbabs wohnen und sich in der Ortsgemeinschaft sehr wohlfühlen. Uwe Kosbab war 16 Jahre lang bis 2012 Vorsitzender des Heimatvereins Rheinfeld. "Hier wohnen wir ruhig mitten in der Natur und können alle Annehmlichkeiten der nahen Innenstadt nutzen. Rheinfeld hat seinen Dorfcharakter behalten, die Bewohner setzen sich hier noch füreinander ein", sagte Uwe Kosbab vor vier Jahren. Da wundert es nicht, dass gestern Abend bei der Krönung von Uwe II. und Inge Kosbab zu den Nachfolgern von Rainer II. und Petra Schoo sehr viele Rheinfelder im Hofstaat auf der Zeltbühne saßen. Auch die Karnevalsgesellschaft "Ahl Dormagener Junge" war gut vertreten: Kosbab war 2003/04 Bauer Uwe im Dreigestirn mit Jungfrau Frederieca (Friedhelm Sommerfeld) und Prinz Wilfried I. Glaser, der nun ebenso wie Robert Klabunde sein Königsadjutant ist. Ehrenzug sind die "Ratsschützen".

Beide Königs-Mitbewerber wollen im Jubiläumsjahr 2017 ein zweites Mal antreten: Bürgermeister Lierenfeld, den gestern Abend seine Schwester Anna-Carina begleitete, postete seine Gratulation für Uwe Kosbab auf Facebook: "Natürlich hätte ich lieber gewonnen (ehrlich), aber ich freue mich für ihn. Ähnlich wird Volker Gebhardt denken. Wir beide haben beschlossen, es nächstes Mal noch einmal zu versuchen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Rheinfelder übernehmen Königsthron


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.