| 00.00 Uhr

Neuss
Suche nach einem neuen Jägermajor geht weiter

Neuss: Suche nach einem neuen Jägermajor geht weiter
FOTO: Berns Lothar
Neuss. So langsam drängt die Zeit. Im Dezember muss ein neuer Jägermajor gewählt werden. Da Bewerber zuvor - so schreibt es die Korpssatzung vor - durch die Chargiertenversammlung zur Wahl auf der Jahreshauptversammlung zugelassen werden müssen, ist der 30. Oktober der Stichtag. Dann tagen die Chargierten zum letzten Mal vor der Hauptversammlung.

Der scheidende Major und Vorsitzende Hans-Jürgen Hall (59) erinnerte auf der jüngsten Anmeldeversammlung an den Zeitplan und gab im Marienhaus einen Zwischenbericht: "Es ist richtig, dass wir bisher noch keinen Kandidaten haben. Richtig ist aber auch, dass wir im Korps Jäger haben, die dieses Amt durchaus ausfüllen könnten." Im Auftrag des Vorstandes sei er gemeinsam mit seinem Adjutanten Peter Walrawe und Hauptmann Michael Panzer auf der Suche. Personalvorschläge aus Reihen der Züge seien herzlich willkommen.

Die Neuwahl am 2. Dezember ist erforderlich geworden, da Hans-Jürgen Hall bereits im März erklärt hatte, er werde nicht mehr kandidieren. Grund: Er höre auf seinen Körper, der ihm signalisiere, es sei besser, "die aktive Reiterei" zu beenden. So wird Hall, seit 2008 im Amt, in diesem Jahr zum letzten Mal als Major aufs Pferd steigen und das Jägerkorps von 1823 anführen.

Nach der Anmeldeversammlung hat Hall gerechnet und kommt zu dem Ergebnis, dass zum Schützenfest Ende August das Jägerkorps "in etwa in der Kopfstärke" des Vorjahres aufmarschieren wird. "Wir werden die Marke von 800 Aktiven überspringen", sagt Hall. Belastbare Zahlen könne er aber erst nach der Großen Festversammlung (17. Juli) nennen. Ein stolzes Ergebnis zeichnet sich für die Fackelbauer des Jägerkorps ab: Sie meldeten am Sonntag bereits 26 Großtransparente an. Halls knapper Kommentar: "Das ist schon sehr gut."

(lue-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Suche nach einem neuen Jägermajor geht weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.