| 00.00 Uhr

Lokalsport
2. Citylauf übertrifft sogar noch die Premiere

Grevenbroich. SG Neukirchen/Hülchrath lockt rund 1600 Läufer und zahlreiche Zuschauer nach Grevenbroich. Von Sophie Rhine

"Der Wettergott ist eindeutig Grevenbroicher", stellte Willy Helfenstein kurz vor dem letzten Start des Tages erleichtert fest. Vor Unwettern hatten sich das Organisationstrio Juckel, Dömelt, Helfenstein und alle Helfer des Grevenbroicher Citylaufes gefürchtet, doch Petrus hatte ein Einsehen. Doch nicht nur deshalb war die zweite Auflage ein großer Erfolg.

Hüpfburg, Rodeo-Reiten, Popcorn, Infostände und Unterhaltung für Zuschauer aller Altersklassen, Obst und verschiedene Getränke für die Läufer, interessante Preise bis hin zu Grill-Utensilien und DTM-Karten - der Citylauf war ein echtes Event in der Grevenbroicher Innenstadt. Dementsprechend gut wurde die Veranstaltung auch angenommen: "Bisher sind uns keine Klagen zu Ohren gekommen", sagte Bernd Juckel zufrieden. Die Organisation fiel leichter als noch im Vorjahr: "Viele Sachen und Abläufe kennt man jetzt schon, allerdings kommen auch neue Herausforderungen dazu. Zum Beispiel ist die Teilnehmerzahl um mehr als 50 Prozent gestiegen, aber darüber freuen wir uns ja." Um 17.30 Uhr fiel am Freitag der erste Startschuss - 158 Eltern und Kinder machten sich auf die 700 Meter lange Strecke des Familienlaufs, nur zehn Minuten danach wurden die Bambini angefeuert. Als Sieger kam Julius Ellbracht von der Grundschule Wevelinghoven ins Ziel, 3:06 Minuten brauchte er.

Wie gut der Lauf von den Schulen und lokalen Vereinen angenommen wurde, zeigten die Schülerläufe: Wegen des großen Andrangs wurden die Jahrgänge nochmals unterteilt (2005/06 und 2007/08), immer noch gingen 191 und 132 Läufer an den Start. Mit einer Zeit von 4:33 Minuten holte sich Jannick Leppel (SG Neukirchen/Hülchrath, M9) den Sieg über die 1200 Meter, schnellstes Mädchen war Laura Hußmann (W8, fünf Minuten). In 4:33 Minuten lief Joshua Schiffer (M10, Katholische Grundschule Stadtmitte) zum Sieg, nur eine Sekunde vor Paulina Majer (W11, LAV Bayer Uerdingen/Dormagen). Nächstes Highlight war die 3x1100-Meter-Teamstaffel. Die schnellsten Frauen waren Amelie Perec, Kristina und Katrin Conrads von Conrads Einrichtungen. "Die Idee mitzulaufen, kam eher spontan, aber wir kommen gerne wieder", sagten die Drei. Die schnellste Staffel insgesamt wurde mit drei Grills prämiert: Anja und Darius Matuschek liefen mit dem späteren Hauptlauf-Sieger Maciek Miereczko in 10:57 zum Sieg. Anschließend wurden die beiden Fünf-Kilometer-Läufe gestartet - rund 518 Läufer kamen ins Ziel. Andre Tribbels (M45, DJK JS Herzogenrath) setzte sich in 18:09 Minuten knapp vor Harald Gläßer (M45, SG Zons) durch, Bernd Czarnietzki (M50, DJK Rheinkraft) holte sich in 18:25 Minuten Platz drei, nur zwei Sekunden vor der schnellsten Frau, Claudia Leschnik von der Aachener TG.

Auf der doppelten Distanz bot sich das erwartete Bild: Von Beginn an setzte sich das Quartett der Favoriten ab. Nach zwei Runden zog Maciek Miereczko (M35, VfB Erftstadt) auch den anderen davon und lief in 33:51 Minuten zum Sieg. "Ich habe mir vorgenommen, von Anfang an locker durchzulaufen und das hat gut geklappt", war der Sieger zufrieden. "Ich bin in ganz Deutschland unterwegs, aber diese Veranstaltung hier kann ich nur loben, super Strecke und tolle Atmosphäre." Dahinter lieferten sich die Vereinskollegen Habtom Tedros (U20) und Matthias Rück (M30) von der TG Neuss ein packendes Finish, welches Ersterer knapp für sich entscheiden konnte. Nach 35:19 Minuten lief Vorjahressieger Nikki Johnstone, erst am Morgen nach einem Jahr in Äthiopien nach Deutschland zurückkehrte, ins Ziel: "Ich bin etwas müde", gab er zu. "Aber ich wollte die Veranstaltung auf keinen Fall verpassen. Hier sind so viele Leute, die ich sehen wollte, die Stimmung ist super."

Bei den Frauen lief erneut Lokalmatadorin Claudia Bach vom 1. FC Grevenbroich-Süd zum Erfolg, mit ihrer Zeit von 39:44 Minuten war sie zufrieden: "Ich trainiere momentan nur auf der Bahn für die Deutschen Meisterschaften, da ist so ein langer Lauf eine gute Abwechslung."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 2. Citylauf übertrifft sogar noch die Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.