| 00.00 Uhr

Lokalsport
A-Jugend-Bundesliga: Frühes Spitzenspiel in Dormagen

Dormagen. Eigentlich ist es noch ein bisschen früh in der Saison, um von einem Spitzenspiel zu sprechen. Doch wenn der Vorjahresmeister der A-Jugend-Bundesliga West auf den Vizemeister trifft, kann es kein anderes Prädikat geben. Das um so mehr, als der TSV Bayer Dormagen und der TSV GWD Minden, die sich morgen um 15.45 Uhr im Bayer-Sportcenter gegenüberstehen, nach dem zweiten Spieltag bereits wieder die Tabelle anführen: Neben diesem Duo ist alleine noch die HSG Lemgo ungeschlagen von den zwölf Westklubs.

Während sich Minden nach dem leichten Aufgalopp gegen die HSG Herdecke/Ende (33:17) schwer tat, um sich bei TuSEM Essen mit 26:25 durchzusetzen - Maximilian Nowatzki erzielte den Siegtreffer 14 Sekunden vor Schluss, nachdem TuSEM bereits 25:24 geführt hatte - hatten die Dormagener bereits zwei dicke Brocken aus dem Weg zu räumen: den Vorjahresvierten TuSEM Essen (33:24) und den letztjährigen Dritten VfL Gummersbach, bei sie sich mit 30:20 durchsetzten.

Trotz dieser klaren Ergebnisse sieht Trainer Ulli Kriebel seine Schützlinge morgen nicht unbedingt in der Favoritenrolle: "Das wird ein Spiel auf Augenhöhe, genau wie die beiden Partien in der vergangenen Saison." Da lagen die Dormagener zuhause lange im Hintertreffen und siegten schließlich mit 29:28, im Rückspiel behielten sie dann mit 26:22 die Oberhand. Wie Dormagen (29:33, 30:30 gegen den SC Magdeburg) scheiterten auch die Mindener im Frühjahr im Halbfinale der Deutschen Meisterschaften: Gegen den späteren Titelträger SC DHfK Leipzig gab es zwei Niederlagen (24:26, 26:35).

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: A-Jugend-Bundesliga: Frühes Spitzenspiel in Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.