| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auch der Ex-Bayer Lennart Ingmann bleibt beim SC Kapellen

Kapellen. Bereits heute Nachmittag (Anstoß 15 Uhr) schließt der Fußball-Oberligist mit dem Heimspiel gegen Germania Ratingen die Saison ab. Von Dirk Sitterle

Da schon vor dem letzten Saisonspieltag der Fußball-Oberliga Niederrhein alle wesentlichen Entscheidungen gefallen sind - Wuppertal steigt als Meister in die Regionalliga auf, der MSV Duisburg II (Rückzug) verabschiedet sich wie die sportlichen Absteiger RW Oberhausen II, 1. FC Mönchengladbach und TV Kalkum-Wittlaer -, sorgt heute Nachmittag (Anpfiff 15 Uhr) im Erftstadion auch der Auftritt des SC Kapellen gegen die seit elf Partien ungeschlagene Ratinger Germania nicht mehr für einen erhöhten Adrenalinpegel.

Viel interessanter sind die personellen Planungen für die neue Saison: "Aus unserer Stammbesetzung bleiben 16 Mann", sagt Obmann Paul Rösgen: "Das ist eine Menge."

Ganz wichtig: Lennart Ingmann, der nach erfolgreicher Lehrzeit beim FC Bayern München seine durch Verletzungen unterbrochene Profikarriere eigentlich revitalisieren wollte (Probetraining in Meppen und Oldenburg), bleibt nun doch in Kapellen. Dort soll er zusätzlich mit einem Ausbildungsplatz versorgt werden. Das freut Trainer Wolfgang Brück, der nach dem Match gegen Ratingen auf eigenen Wunsch hinter Toni Molina wieder ins zweite Glied rückt, natürlich sehr: "Er ist ein Riesengewinn für uns." Gemeinsam mit Arbeitsbiene Robert Wilschrey, der in dieser Saison bislang keine Partie verpasst hat, und Jan Bresser ("Die Entdeckung der Rückrunde.") zählt er den 20-Jährigen zu den Spielern der Saison.

Offen ist damit nur noch der Verbleib von Eigengewächs George Madatsidis (Brück: "Aber da sieht es ganz gut aus.") und Keisuke Ota, mit 13 Treffern bester Torschütze des SCK. Da der Japaner seine Karriere unbedingt in der Regionalliga fortsetzen will, geht Rösgen davon aus, dass sich die Verhandlungen noch ein wenig hinziehen werden. Ein Thema könnte darum auch der im Winter in seine japanische Heimat zurückgekehrte Shota Arai sein. Einig ist sich Rösgen neben Marco Czempik (1. FC Mönchengladbach), Can Yücel (TSV Meerbusch) und Talha Demir (Gaziantep BB/Türkei) nun auch mit Burak Yildiz (20), in der vergangenen Spielzeit als Innenverteidiger für den Oberligisten MSV Duisburg II im Einsatz, und Stürmer Selcuk Yavuz (19), der vor seinem Gastspiel beim A-Kreisligisten FC Bosporus Düsseldorf für den Landesligisten VfL Benrath auf Torejagd ging. Hinter Kapitän Christopher Möllering die neue Nummer zwei im Kasten des SCK ist nach dem studienbedingten Abgang von Marvin Kiese (TuS Grevenbroich) Rückkehrer Oliver Seibert (32). Das auch als Trainer in Kapellen wirkende Mitglied des Jugendvorstands hütete zuletzt das Gehäuse des Landesligisten Düsseldorfer SC 99.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auch der Ex-Bayer Lennart Ingmann bleibt beim SC Kapellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.