| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf BW Grevenbroich wartet erneut eine schwierige Aufgabe

Rhein-Kreis. Tischtennis: Die Oberliga-Damen der DJK Holzbüttgen wollen gegen den Anrather TK wieder zurück in die Erfolgsspur finden.

Die schweren Spiele für den TTC Blau-Weiß Grevenbroich in der Tischtennis-NRW-Liga reißen nicht ab. Überhaupt wird es für die Schloss-Städter in dieser Saison wohl keine leichten Aufgaben geben. Am Samstag (15 Uhr, Realschule, Breiter Weg) gastieren die Blau-Weißen bei der Drittvertretung des TTC Bergneustadt.

Das Team hat zwar erst einen Sieg auf dem Konto, ist aber gespickt mit starken und erfahrenen Spielern. "Wie gegen Niederkassel wird vieles von der Aufstellung der Bergneustädter abhängen. Komplett sind sie klar favorisiert, allerdings fehlte in den vergangenen Spielen Sandor Jankovic, so dass wir uns gegebenenfalls Chancen ausrechnen dürfen", sagt BW-Kapitän Janos Pigerl.

In der Herren-Verbandsliga will die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen an die Leistungen der bisherigen Spiele anknüpfen. Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter TV Kupferdreh schrammtenn die Kaarster nur knapp an einem Punktgewinn vorbei, im Heimspiel gegen den NRW-Liga-Absteiger TTG Langenfeld gelang ein Remis. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) kommt mit dem TuS Lintorf jetzt ein Aufsteiger nach Holzbüttgen, der bislang noch keinen Zähler erspielen konnte. Da befindet sich das DJK-Sextett zum ersten Mal in dieser Saison in der Favoritenrolle.

Zeitgleich empfangen die Holzbüttgener Oberliga-Damen den Anrather TK. Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Kaarsterinnen am Wochenende wieder punkten. Kapitänin Chiara Pigerl warnt aber vor dem Team aus Willich, das bisher noch keinen Verlustpunkt aufweist: "Anrath hat einen starken Saisonstart hingelegt und ist daher nicht zu unterschätzen. Nach zwei unglücklichen Spielen wäre es für uns gut, wieder etwas mitzunehmen. Wir werden alles dafür geben, aber das Spiel ist insgesamt sehr offen."

In der Damen-Verbandsliga reist die Holzbüttgener Drittvertretung am Sonntag (11 Uhr, Grundschule, Sollbrüggenstraße) zum NRW-Liga-Absteiger Bayer Uerdingen. Die Krefelderinnen haben sich zwar mit Ex-DJK-Spielerin Verena Duhr verstärkt, bisher aber zwei deutliche Niederlagen auf dem Konto. "Nach zwei Unentschieden wollen wir unbedingt wieder zwei Punkte holen, um oben dran zu bleiben. Es wird sicher mit entscheidend sein, mit welcher Aufstellung Uerdingen antreten wird", meint DJK-Kapitänin Anna Haissig. Die Kaarsterinnen treten mit Gabi Franssen, Sarah Beck, Almut Pigerl und Anna Haissig an.

Bereits in der Woche musste sich die DJK-Viertvertretung im vorgezogenen Verbandsliga-Spiel in Kamp-Lintfort mit 4:8 geschlagen geben. "Schade, dass wir immer mit 0:2-Doppel starten", sagte Holzbüttgens Kapitänin Juliane Sohnemann, die die Überlegenheit der Gastgeberinnen vor allem im oberen Paarkreuz akzeptierte: "Da war wenig zu machen." Die Punkte für die Kaarsterinnen holten Pia Graser (1), Nicola Vollmert (2) und Juliane Sohnemann (1).

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf BW Grevenbroich wartet erneut eine schwierige Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.