| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf DJK wartet weiteste Reise der Saison

Lokalsport: Auf DJK wartet weiteste Reise der Saison
Janna Vollmert ist aktuell die einzige Akteurin der DJK Holzbüttgen mit einem positiven Spielverhältnis. FOTO: Anja Tinter
Holzbüttgen. 3. Bundesliga: Gäste aus Holzbüttgen treffen im Kieler TTK Grün-Weiß auf den ältesten Tischtennisverein in Deutschland. Von Jens Rustemeier

Für die Damen der DJK Holzbüttgen wird die Situation in der Dritten Tischtennis-Bundesliga langsam brenzlig. Eigentlich hatten sich die Kaarsterinnen vorgenommen, am Ende im Mittelfeld der Tabelle zu landen. Nach sechs Partien steht aber bisher nur der 6:1-Auftaktsieg gegen die Kasseler SV Auedamm zu Buche. Alle anderen fünf Partien wurden deutlich mit 2:6 oder 1:6 verloren. Um wieder an Punkte zu kommen, muss das DJK-Quartett aber zunächst die weiteste Anreise in dieser Saison hinter sich bringen. Es geht erneut in den hohen Norden. Am Samstag (17 Uhr, Sporthalle der Max-Planck-Schule am Winterbeker Weg) steht dann die Begegnung beim Kieler TTK Grün-Weiß an.

Der älteste Tischtennisverein in Deutschland, gegründet 1925, wurde 27 Mal Deutscher Meister. Davon ist die aktuelle Mannschaft indes weit entfernt. Die Kielerinnen haben ebenfalls erst einen Sieg auf dem Konto und liegen zwei Plätze vor den Kaarsterinnen. Allerdings hat das TTK-Quartett dabei schon gegen alle drei Titel-Aspiranten aus Göttingen, Staffel und Hannover gespielt. Der Sieg gelang immerhin gegen den norddeutschen Rivalen TSV Schwarzenbek, gegen den die Holzbüttgenerinnen mit 2:6 das Nachsehen hatten. Trotz der Negativ-Serie gibt sich DJK-Kapitänin Lisa Scherring kämpferisch: "Wenn die knappen Spiele diesmal für uns laufen, haben wir die Chance, einen Punkt mitzunehmen. Am Freitag düsen wir Richtung Norden, hoffentlich erfolgreicher als zuletzt."

Die Kaarsterinnen reisen in Topbesetzung, also mit Miriam Jongen, Lisa Scherring, Jana Vollmert und Katja Brauner an. Einzige DJK-Spielerin mit einem positiven Spielverhältnis ist aktuell Jana Vollmert mit einer 4:2-Bilanz. Die Kielerinnen haben keine absolute Topspielerin in ihren Reihen. Die Nummer eins, Lin Sievers (3:4) steht negativ und auch die Nummer zwei, Hanna Patseyeya (2:2), kommt bisher nur auf eine ausgeglichene Bilanz. Erfolgreichste Akteurin bei den Gastgeberinnen ist derzeit Meike Müller, die an Position drei 3:3-Spiele aufweist. Nathalie Wulf (2:4) hat es bisher auch im unteren Paarkreuz schwer.

Fraglich ist auch, ob die Kielerinnen überhaupt in Bestbesetzung antreten. In zwei von vier Spielen fehlte die Weißrussin Patseyeya ihrer Mannschaft. Die beiden Ersatzspielerinnen Catharina Grothkopp (0:2) und Victoria Lauenroth (0:1) konnten bisher noch nicht punkten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf DJK wartet weiteste Reise der Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.