| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufstiegsträume der TG platzen in Ochtrup

Rhein-Kreis. Herren-Oberliga: DJK Holzbüttgen erkämpft sich einen Zähler gegen Borussia Dortmund II.

Die Aufstiegsträume der TG Neuss in der Tischtennis-Oberliga sind endgültig zerplatzt. Beim bisherigen Tabellenvorletzten, SC Arminia Ochtrup, unterlagen die Quirinusstädter überraschend mit 4:9. Obwohl sie ohne Thomas Schettki, Ran Wei und Sascha Porschen zu den Münsterländern reisten, wollten sie unbedingt die zwei Punkte einfahren und galten vor der Partie auch als der große Favorit. "Wir waren einfach nicht gierig genug", brachte es Bernd Forelle ernüchtert auf den Punkt.

Holzbüttgen erkämpfte sich an eigenen Tischen ein überraschendes Remis gegen Borussia Dortmund II. "Damit haben wir das halbe Wunder geschafft", sagte DJK-Kapitän Joachim Beumers. Dem Spielverlauf nach wäre sogar mehr als ein Unentschieden drin gewesen. In Ochtrup fing derweil alles wie geplant an und nach den ersten fünf Begegnungen ahnte sicherlich noch niemand aus dem Neusser Lager, dass dies ein ganz bitterer Nachmittag für die Quirinusstädter im nordwestlichen Münsterland werden sollte. Mit 4:1 lag die TG bereits in Führung. Zu Beginn punkteten Michael Servaty/Yannic Lennertz (3:2 gegen Hillebrandt/Dinkhoff) und Guido Schmitz/Bernd Forelle (3:0 gegen Ligocki/Brosch). Nur Sebastian Schwarz musste sich mit dem jugendlichen Ersatzspieler Dejan Leon Hoheisel in vier Sätzen gegen das Topdoppel Chung/Nagm geschlagen geben. Danach gewannen Michael Servaty (3:1 gegen Michael Hillebrandt) und Sebastian Schwarz (3:1 gegen Wai Lung Cung) zur vorerst beruhigenden Führung.

Danach riss bei den TGlern aber total der Faden. Yannic Lennertz und Guido Schmitz gingen in der Mitte gegen Amin Nagm und Christopher Ligocki genauso leer aus wie im unteren Paarkreuz Bernd Forelle und Dejan Hoheisel gegen Philipp Brosch und Nils Dinkhoff. Im Topspiel der beiden Einser unterlag Michael Servaty gegen Wai Lung Chung im Entscheidungssatz mit 7:11. Sebastian Schwarz musste sich, geplagt von Schulterschmerzen, gegen Michael Hillebrandt in vier Sätzen geschlagen geben. "Insgesamt verlief das Spiel anders als gehofft", stellte Forelle maßlos enttäuscht fest.

Die DJK Holzbüttgen feierte gegen das favorisierte Team von Borussia Dortmund II einen Teilerfolg. "Das Ergebnis hätte ich vor dem Spiel auf jeden Fall unterschrieben", sagte Joachim Beumers. Allerdings führten die Kaarster zwischenzeitlich mit 5:2 und 6:4, so dass es lange Zeit sogar nach einem Heimsieg roch. Überragender Akteur war Yang Li, der beide Einzel gegen Vu Tran Le und Steffen Potthof für sich entschied und auch im Doppel mit Joachim Beumers ungeschlagen blieb. Nicolas Kasper (3:0 gegen Fadeev) und Daniel Porten (3:1 gegen Kizilates) holten in der Mitte die Punkte. Porten gewann zudem mit Ersatzmann Alexander Diekmann das Auftaktdoppel. Beim Stand von 7:8 sorgte Jugendspieler Jonas Weitz nach 0:2-Rückstand gegen Stefan Traxel noch für die Wende. Da aber an dem Wochenende Konkurrent Arminia Ochtrup nicht nur gegen Neuss, sondern auch gegen Dortmund gewonnen hat, stehen die Kaarster auf einem direkten Abstiegsplatz.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufstiegsträume der TG platzen in Ochtrup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.