| 00.00 Uhr

Lokalsport
Basketball: Marko Boksic schießt am Geburtstag die Lichter aus

Grevenbroich. Das ist mal ein fetter Geburtstag: An seinem "23." schoss Marko Boksic den SV Hagen-Haspe aus der Halle. Der Bosnier mit kroatischem Pass war am 95:65-Kantersieg (Halbzeit 52:31) des Basketball-Regionalligisten NEW' Elephants an der Volme mit stolzen 37 Punkten, davon 24 vor der Pause, beteiligt. Bis zur Halbzeit fanden sechs von sieben Würfen des stillen Scharfschützen aus dem Drei-Punkte-Land mit traumwandlerischer Sicherheit ihr Ziel - am Ende stand für ihn aus der Ferndistanz in knapp 28 Spielminuten eine Quote von sagenhaften 64,3 Prozent (9/14) zu Buche. "Marko war definitiv der Mann des Abends", stellte Elephants-Coach Hartmut Oehmen genüsslich fest. Von Dirk Sitterle

Dass seine Jungs vor dem Hammer-Wochenende mit Partien gegen die ART Giants Düsseldorf am Freitag (20 Uhr, Sporthalle Gustorf) und bei den WWU Baskets Münster am Sonntag (16 Uhr) mit fast spielerischer Leichtigkeit den zweiten Saisonsieg einbrachten, schrieb Oehmen auch einer simplen taktischen Maßnahme zu: Im Wissen, dass die Gastgeber in Alessandro Spitale nur über einen wirklich langen Kerl verfügten, schalteten die Dickhäuter nur dann auf Manndeckung um, wenn der Center auf der Bank saß. Ansonsten machten sie dem Gegner das Leben mit einer Zonenverteidigung schwer. "Dagegen hatte Hagen überhaupt kein Mittel", sagte Oehmen schmunzelnd.

Mit kleiner Rotation - ohne Simon Bennett (USA), Max Boldt (Rekonvaleszent) und Oleg Adamov (zu den ErftBaskets Bad Münstereifel gewechselt) - waren die Grevenbroicher von Anfang an Herr im fremden Haus. Die ersten drei Angriffe endeten zwar mit Ballverlusten, doch dann entwickelte sich ein Duell, in dem die Gastgeber in 40 Minuten nur elf Sekunden in Führung lagen. Schon nach dem ersten Viertel (33:11) war das Match entschieden.

Nach 20 Minuten sah sich Oehmen darum zur "kürzesten Pausenansprache aller Zeiten" veranlasst. "Ich habe meine Spieler nur daran erinnert, das Haspe zum Auftakt in Ibbenbüren in der 19. Minute auch schon mit 20 Punkten zurücklag und dann noch gewonnen hat." Diesmal nicht: Am Ende hatten bis auf Nachwuchsmann Timo Hoster alle Grevenbroicher mehr als 20 Minuten gespielt und mindestens zwei Punkte auf ihrem Konto. SV-Trainer Uli Overhoff haderte, "mit solch einer Leistung hat man in der 1. Regionalliga nichts zu suchen", wollte damit aber "nicht die zugegebenermaßen starke Leistung der Elephants schmälern."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Basketball: Marko Boksic schießt am Geburtstag die Lichter aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.