| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer bleibt souverän

Lokalsport: Bayer bleibt souverän
Oliver Gammon (r.) brauchte nur gute fünf Minuten, um seinen TSV Bayer Dormagen am Freitag in Strümp in Führung zu bringen. FOTO: a. tinter
Rhein-Kreis. Dormagen siegt in der Bezirksliga mit 4:1 gegen Strümp und bleibt Spitzenreiter. Die Zukunft von Trainer Perez ist allerdings noch offen. Von Christos Pasvantis

Bezirksliga-Tabellenführer TSV Bayer Dormagen kassiert am Freitag zwar mal wieder ein Gegentor, bleibt aber dennoch Tabellenführer. Der TuS dreht nach einem Rückstand auf.

TSV Bayer Dormagen - SSV Strümp 4:1 (3:0). Mit einem perfekt getretenen Freistoß erzielte Florian Fongers nach 58 Minuten das 1:3 für Strümp, es war erst das zweite Gegentor des TSV in der gesamten Rückrunde. "Ich glaube, wenn, dann fangen wir uns immer nur solche Traumtore ein", sagte Trainer Carlos Perez. Mehr gab es freilich nicht zu beanstanden, Oliver Gammon (6.) und zweimal Maurice Wiewiora (11./40.) machten für Bayer früh alles klar, Volker Helm traf in der Nachspielzeit zum Endstand. "Wir hätten das Ergebnis früher hochschrauben können und haben nach dem 3:1 viel liegen lassen", fand Perez. Ob er Dormagen nächstes Jahr - wenn es so weiter geht in der Landesliga - noch trainieren wird, ist allerdings noch unklar: "Beruflich und privat ist es bei mir in letzter Zeit mehr geworden, manchmal tue ich mich schwer, da alles unter Dach und Fach zu bringen. Es spricht aber vieles dafür, dass ich weitermache, ich hätte meinen Vertrag schon im Winter verlängern können. Wir werden uns in den kommenden Tagen zusammensetzen." Gerüchteweise soll sich der TSV, der am Mittwoch um 20 Uhr bei den Sportfreunden Neuwerk gastiert, auch Gedanken über einen möglichen Nachfolger machen.

TuS Grevenbroich - Blau-Weiß Meer 3:1 (0:0). Als Marcel Hoff die Gäste in der 59. Minuten unverhofft in Führung brachte, lagen drei extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf in der Luft. Tim Allroggen (76./82.) und Agron Rrahimi aus der Reserve (80.) machten den Meerer Hoffnungen aber einen Strich durch die Rechnung und sorgten für einen erleichterten Trainer André Theißen: "Wir haben es spannend gemacht und das Spiel zum Glück noch gedreht. Du musst es aber souveräner nach Hause bringen, schon zur Halbzeit hätten wir klar führen müssen."

SG Kaarst - 1. FC Mönchengladbach II 0:2 (0:1). Auch die SG nutzte ihre Chancen am Freitag nicht, wurde im Gegensatz zum TuS allerdings dafür bestraft. Enrico Zentsch, eigentlich für die Erstvertretung in der Oberliga am Ball, schnürte für die FC-Reserve einen Doppelpack (20./75.). SG-Coach Dirk Schneider trauerte den vergebenen Gelegenheiten seiner Elf nach: "Gladbach hat die Tore gemacht, wir halt nicht. Dann bringt es dir auch nichts, wenn du feldüberlegen bist." Über den glänzenden Zentsch staunte er: "Ein Topspieler, der ganz klar den Unterschied ausgemacht hat."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer bleibt souverän


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.