| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer-Sprinter sind die schnellsten

Lokalsport: Bayer-Sprinter sind die schnellsten
Hatten im Abschlusswettbewerb der Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Dortmund die schnellsten Beine: Jan Ruhrmann, Charbin Kleemann, Ituah Enahoro (alle Dormagen) und Pascal Lewandowski (Uerdingen, v.l.), gewannen als LAV Bayer den Titel in der 4x200-Meterstaffel. FOTO: Wolfgang Birkenstock
Dormagen. Leichtathletik: Die 4x200-Meterstaffel der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen holt den Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Von Volker Koch

Drei Dormagener und ein Uerdinger sind die schnellsten Nachwuchssprinter Deutschlands: Bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Dortmund liefen Ituah Enahoro, Charbin Kleemann, Jan Ruhrmann (alle Dormagen) und Pascal Lewandowsi im Trikot der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen zum Titel in der 4x200-Meterstaffel.

Und das mit einem, verglichen an der Distanz, Riesenvorsprung. Denn in 1:28,29 Minuten war das Quartett fast zwei Sekunden schneller als die MTG Mannheim, die sich in 1:30,15 Minuten die Silbermedaille vor dem SCC Berlin (1:30,57) sicherte. Jan Ruhrmann hatte auf seinem Teilabschnitt bereits einen deutlichen Vorsprung erlaufen, den Pascal Lewandowski, Itauh Enahoro und Charbin Kleemann bis ins Ziel souverän verteidigten. "Wir haben nicht unbedingt mit dem Titelgewinn gerechnet, wussten aber, dass das Rennen unwahrscheinlich schnell werden würde," sagte Ruhrmann bei der Siegerehrung. Bereits im Vorlauf war das Bayer-Quartett in 1:29,63 Minuten am schnellsten unterwegs gewesen. Titelverteidiger TV Wattenscheid, der im Vorjahr in 1:26,01 Minuten einen neuen deutschen U20-Rekord aufgestellt hatte, war bereits im Vorlauf ausgeschieden.

Nur knapp verpassten ihre Sprintkolleginnen über 4x200-Meter der weiblichen Jugend den zweiten Titel: In 1:42,12 Minuten fehlten Taalke Sitter, Anne-Catherine Wasser (beide Uerdingen), Michelle Hering und Danielle Wember (beide Dormagen) nur 26 Hundertstelsekunden zum Sieg, den sich überraschend die SG Essen/Ruhr in 1:41,86 vor dem SSC Berlin (1:41,82) sicherte.

Seine zweite Medaille verpasste Ituah Enahoro über 60 Meter Hürden nur knapp: Nach Siegen im Vor- und Zwischenlauf fehlten dem 18-Jährigen als Viertem im Endlauf in 7,95 Sekunden nur acht Hundertstel zu Bronze. Über 60 Meter schieden Charbin Kleemann (7,11 sek) und Michelle Hering (7,73 sek) jeweils im Zwischenlauf aus. Seine Vielseitigkeit stellte Jan Ruhrmann mit Platz 13 im Kugelstoßen mit 14,74 Metern unter Beweis, Disziplinkollegin Lena Rademacher hatte nur einen gültigen Versuch und wurde mit 11,99 Metern Elfte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer-Sprinter sind die schnellsten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.