| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bedburdyck/Gierath siegt trotz Unterzahl in Kaarst

Rhein-Kreis. Kreisliga A: SV Glehn verliert gegen Nievenheim den Anschluss. Derby in der Grevenbroicher Südstadt endet nur Remis. Von Felix Strerath

Die Verfolger nehmen sich gegenseitig in der Fußball-Kreisliga A die Punkte weg und Primus Bedburdyck/Gierath marschiert weiter vorne weg.

SG Kaarst II - SV Bedburdyck/Gierath 0:1 (0:0). Trotz Unterzahl hält Gieraths Serie auch beim starken Aufsteiger Kaarst. Schon nach 13 Minuten musste SV-Toptorjäger Ersin Deniz wegen einer Unsportlichkeit vom Platz. Somit musste sich der Spitzenreiter früh umstellen, ging aber dennoch in der 47. Minute durch Kevin Mülfarth in Führung und verteidigte diese anschließend souverän. Gäste Trainer Jürgen Steins war begeistert: "Ich bin immer noch geflasht. Wir haben das gegen gut strukturierte Kaarster taktisch einwandfrei gespielt. Wir haben brutal gearbeitet und uns aufgeopfert." Gegenüber Oliver Ossenbühl ärgerte sich: "Wir haben ein Mal wirklich geschlafen. Die restliche Zeit sind wir angerannt. Da war mehr drin, aber Gierath hat wie eine Spitzenmannschaft verteidigt."

1. FC Grevenbroich-Süd - BV Wevelinghoven 1:1 (1:1). "Das war kein schönes Spiel", waren sich die Trainer beider Mannschaft nach dem Schlusspfiff einig. Murat Köktürk hatte Grevenbroich in Führung gebracht, Milton Soares-Lamas glich noch vor der Pause aus. Zum Ende des Spiels musste erst Süds Bastian Köller nach einer Notbremse mit "Rot" vom Platz, kurz darauf durfte auch Philipp Birbaum (Gelb-rot) duschen gehen. "Wir haben zu wenig gezeigt. Das Unentschieden geht in Ordnung", war BV-Trainer Armin Kiese nicht zufrieden. Auch Peter Hanschmann war von der Leistung seines Teams enttäuscht.

SV Glehn - VdS Nievenheim II 3:4 (2:0). Nach 2:0-Führung hat der SV Glehn das Kellerduell verloren. Der Schuldige war für Trainer Markus Franken keiner seiner Spieler, sondern die Fehlentscheidung des Schiedsrichters: "Das war wirklich brutal. Ohne diese Entscheidung hätten wir das Spiel gewonnen." Glehns Torwart Christian Schmitz war beim Stand von 2:0 wegen einer Notbremse vom Platz gestellt wurden. Simon Hilliges und Stephan Janßen hatten den SV bis dahin in Führung geschossen, ehe Fabian Ropertz (2) und Ronny Frohs die Partie drehten. Garri Zigunov gelang zwar noch der 3:3 Ausgleichstreffer, doch Andre Becker versetzte Glehn zehn Minuten vor Ende den entscheidenden Dolchstoß. Somit setzt Nievenheim sich mit fünf Zählern von den Abstiegsplätzen ab und Glehns Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz wächst auf sieben Punkte an.

DJK Novesia - FC Delhoven 2:0 (1:0). Delhovens Trainer Sascha Querbach hatte vor der Partie vom "schwersten Auswärtsspiel der Liga" gesprochen und behielt Recht. Novesia war für Delhoven nicht zu knacken. Erst traf Andre Gihr per Strafstoß und kurz vor Ende legte Andre Oliveira nach. Trotz der Punktgleichheit mit dem Zweitplatzierten hält sich Novesias Trainer Mehmet Altin zurück: "Wir sammeln weiter fleißig Punkte gegen den Abstieg."

SC Grimlinghausen - VfR Büttgen 2:3 (1:1) Büttgen setzt sich nun wieder in den Rücken der Verfolger. Nur vier Zähler beträgt der Rückstand auf Platz zwei. Nach Tim Oebels Führungstreffer für Grimlinghausen gelang Marc Radtke per Freistoß noch vor der Pause der Ausgleich. Nazib Ejupi und Tim Königshofen legten nach. "Wir müssen dazu lernen. Wir haben es noch unnötig spannend gemacht", erklärt Büttgens Coach Cengiz Yavuz. Christian Klatetzki erzielte noch den Anschlusstreffer.

SG Neukirchen/Hülchrath - FC Zons 0:3 (0:1). Erneut waren Zons' Topscorer Niko Baum (2 Tore) und Giuseppe Castorino für den Auswärtssieg verantwortlich. "Wir waren in der ersten Halbzeit zu passiv und dafür in der zweiten Hälfte sehr effektiv. Das war ein Arbeitssieg", so Trainer Thorsten Knuth.

TuS Hackenbroich - SG Orken/Noithausen 7:0 (3:0). Leichtes Spiel gegen das Tabellenschlusslicht hatte Hackenbroich. Daniel Errens (2), Danilo Gasch (2), Daniel Tüpprath, Michael Haas und Marco Heryschek erzielten die Treffer und schießen die Germania somit auf Rang zwei.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bedburdyck/Gierath siegt trotz Unterzahl in Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.