| 00.00 Uhr

Lokalsport
Benedikt Gödtner holt DM-Titel im Super-Cross

Grevenbroich. Der 33. ADAC Super-Cross in Dortmund war für Benedikt Gödtner die perfekte Bühne. Vor gut 30.000 Zuschauern, die den dreitägigen Vollgas-Mix aus packender Rennaktion und Freestyle-Show in der Westfalenhalle fasziniert verfolgten, holte sich der 14 Jahre alte Fahrer aus dem Talentstall des MSC Grevenbroich den Meistertitel in der Klasse SX3. Damit ist Gödtner, der an der Gesamtschule Hennef-Meiersheide die Fachklasse Sport besucht und dessen Schwester Lena (10) ebenfalls zur Motocross-Familie des MSC gehört, auf seiner 85 Kubikzentimeter starken Rennmaschine der beste Supercrosser Deutschlands der Elf- bis 16-Jährigen. Den Stellenwert dieser Leistung strich Organisationsleiter Peter Berghoff heraus: "Vor allem die SX3 als echtes Nachwuchs-Championat innerhalb des ADAC SX-Cups ist eine wichtige Station für junge Talente auf dem Weg in die großen Klassen." Von Dirk Sitterle

Und genau dies hat das Talent aus der Schlossstadt, das in Dortmund zum letzten Mal auf der 85 ccm-Maschine unterwegs war, auch vor: "Da ich so schnell gewachsen bin, steige ich schon ein Jahr eher auf die 125 ccm-Maschine um." Sein Ziel im Wettbewerb der ADAC MX Masters: "Top 5 in der Endwertung, Plätze auf dem Podium in der stärksten Meisterschaft Europas und die Teilnahme an einigen WM-Läufen." In der Westfalenhalle hatte der als Gesamtführender angereiste Grevenbroicher bereits zum Auftakt mit seinem Laufsieg alles klar gemacht. Mit zwei zweiten Rängen sicherte er sich im Anschluss auch den Tagesssieg in Dortmund. Kein Wunder, dass der Fahrer aus dem Raceteam Falcon Motorsports hinterher ganz aus dem Häuschen war: "Ich bin überglücklich! Auf der sehr anspruchsvollen Strecke hat einfach alles gut geklappt. Und vor so vielen Zuschauern zu fahren - einfach super!"

Im Sog des Meisters trumpften auch seine Vereinskameraden groß auf: Der gleichaltrige Pascal Jungmann verwies bei seinem Laufsieg am zweiten Veranstaltungstag sogar Gödtner auf den zweiten Rang und schob sich damit im Gesamtklassement noch auf den fünften Platz. Die drei Tage von Dortmund schloss er auf Rang zwei ab. Max Lausch belegte in der Meisterschaftswertung Platz 13.

Was ihm (noch) an Tempo fehlte, machte der MSC-Nachwuchs in der SX4-Klasse (65 ccm/8 bis 12 Jahre) durch ansteckenden Elan wett. Luca Reusch brachte den sehr guten zweiten Platz ein, während Nico Mertens Fünfter wurde. Lena Gödtner rundete die starke Bilanz des MSC Grevenbroich mit dem respektablen neunten Platz ab. "Highlight war für sie aber auch, mal vor einer solchen Kulisse zu fahren", resümierte Pressewart Günter Becker.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Benedikt Gödtner holt DM-Titel im Super-Cross


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.