| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bezirksliga: Putz fordert eine Reaktion der Uedesheimer

Lokalsport: Bezirksliga: Putz fordert eine Reaktion der Uedesheimer
Schwacher Saisonstart: Malte Hauenstein und der SV Uedesheim. FOTO: woi
Rhein-Kreis. Nach dem ersten Bezirksliga-Spieltag ist die Stimmung in Gruppe 1 beim SV Uedesheim schon geknickt. Heute Abend soll genauso eine Steigerung her wie bei der Holzheimer SG in Gruppe 4. Von Christos Pasvantis

Gruppe 1: SG Benrath-Hassels - SV Uedesheim. Die 0:2-Pleite gegen Zons verpasste dem SVÜ gleich zum Saisonstart einen herben Dämpfer. "Vor allem haben wir dieses Spiel völlig verdient verloren", sagt Trainer Ingmar Putz, der daher fordert: "Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigt. Das ist auch bitter notwendig." Mit allzu viel Selbstvertrauen sollten die Benrather nach dem 0:4 bei Schwarz-Weiß Düsseldorf heute (19.30 Uhr) aber ebenfalls nicht auflaufen.

TSV Bayer Dormagen - TSV Eller 04. Nach dem 4:3-Auswärtssieg in Büderich ist klar, wo es beim TSV anzusetzen gilt: "Wenn du auswärts vier Tore machst und gewinnst, ist das sehr gut. Aber in der Defensive müssen wir uns deutlich steigern, das wissen wir", sagt Co-Trainer Bodo Fieren. Zumal Eller Absteiger Kalkum-Wittlaer am Sonntag kurzerhand mit 6:1 abfertigte.

FC Zons - Lohausener SV. Nach dem Sieg in Uedesheim geht Zons mit breiter Brust ins erste Heimspiel: "Diesen Schwung wollen wir mitnehmen und die drei Punkte zu Hause lassen", sagt Trainer Björn Haas. Gegner Lohausen sorgte am ersten Spieltag mit dem 4:0-Erfolg über DITIB Essen allerdings ebenfalls für eine dicke Überraschung.

Gruppe 4: Rheydter SV - TuS Grevenbroich. Einst lockte dieses Duell Tausende ins Grenzlandstadion, heute freut sich TuS-Trainer Hermann-Josef Otten trotz deutlich weniger Aufmerksamkeit auf ein schönes Spiel: "Diese Stadionatmosphäre ist immer etwas besonderes." Mit dem 1:1 gegen Grefrath zum Start war er nicht unzufrieden: "Das war sicherlich noch ausbaufähig, aber dafür stehen wir ja auch am Anfang der Saison."

Holzheimer SG - TSV Kaldenkirchen. Der Gegner ist für HSG-Trainer Guido van Schewick eine Unbekannte. Das sei aber auch egal, denn nach der schwachen Leistung beim 1:1 in Gnadental dürfe die Mannschaft nur auf sich selbst schauen: "Wir müssen uns definitiv steigern. Da ist es auch egal, wer bei uns alles nicht dabei ist. Jeder muss sich in den Dienst der Mannschaft stellen und dazu beitragen, dass die drei Punkte in Holzheim bleiben."

TuRa Brüggen - DJK Gnadental. Dass mehrere seiner Spieler bis gestern das Grimlinghausener Schützenfest feierten, macht DJK-Trainer Jörg Ferber sorgen: "Da müssen wir mal schauen, in welcher Verfassung die am Mittwoch auftauchen." Den Brüggener 2:1-Sieg in Willich sah sich Ferber am Sonntag an und glaubt: "Wenn wir das abrufen, was wir gegen Holzheim gezeigt haben, haben wir da gute Chancen."

SV Bedburdyck/Gierath - 1. FC Mönchengladbach II. Ab 20 Uhr kann der SV seine starke Leistung beim 3:1-Sieg in Kaarst veredeln, bevor es am Freitag schon wieder zur DJK/VfL Willich geht. Die FC-Reserve unterlag Lürrip mit dem gleichen Resultat und wartet laut Trainer Manuel Moreira noch auf einige fehlende Stammkräfte, um wirklich konkurrenzfähig zu werden.

Teutonia St. Tönis - SG Kaarst. Morgen schließt die SG den Spieltag um 19.30 Uhr mit einem kniffligen Auswärtsspiel ab. "Da wird es sicher nicht einfacher als gegen Gierath. Wir werden versuchen, da mit dem einen Punkt wieder rauszukommen, mit dem wir auch ins Spiel starten", sagt Coach Yasar Kurt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bezirksliga: Putz fordert eine Reaktion der Uedesheimer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.