| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bezirksliga: TuS schlägt Büderich

Rhein-Kreis. Der zum größten Teil bereits vorzeitig ausgetragene vierte Bezirksliga-Spieltag verschlimmert die Probleme von Rommerskirchen und Kapellen. Während Delhoven erstmals verliert, klettert der TuS auf Tabellenplatz drei. Von Christos Pasvantis

FC Delhoven - SG Unterrath 2:4 (2:2). Wie schon in der Vorwoche gegen Gnadental hat Unterrath auch gegen Delhoven eine Führung verspielt, das frühe 2:0 für die Gäste konterte Max Ohm mit einem Doppelpack zum Ausgleich (29./37.). In der zweiten Hälfte legte die SG dann doppelt nach, bekam es von den Gastgebern aber auch arg leicht gemacht, was Delhovens Trainer Sascha Querbach ärgerte: "Diese Niederlage fällt klar in die Kategorie unnötig. Unterrath war absolut schlagbar, aber wir machen viel zu viele individuelle Fehler. Dann machst du den Ausgleich, kommst nach der Pause aus der Kabine und machst dir mit dem nächsten Fehler alles wieder kaputt."

TuRU Düsseldorf II - SC Kapellen II 2:0 (0:0). Zwei Standards kosteten den SCK in Düsseldorf einen Punkt. Tayfun Uzunlars Freistoßflanke flog nach einer Stunde unberührt an Freund und Feind vorbei ins Tor, Sven Raddatz verlängerte eine Ecke nach 78 Minuten ins eigene Netz. "Da sind wir einfach nicht wach genug gewesen", sagte Trainer Torsten Müllers. Kapellen hatte zuvor bei einem Lattenschuss von Lukas Sander Pech gehabt, ansonsten, laut Müllers, aber keine gute Leistung geboten: "Das war nicht aggressiv genug, wobei es auch schwierig ist, der Mannschaft bei diesem Wetter da einen Vorwurf zu machen." Generell ärgerte er sich über die verpasste Chance: "Wir müssen gucken, dass wir in solchen Spielen punkten, sonst rutschen wir unten rein. Es gibt nicht viele Mannschaften in der Liga, die auf dem Papier schlecht sind."

TuS Grevenbroich - FC Büderich 5:3 (3:2). Der TuS präsentierte sich am Samstag gegen den Aufsteiger zwar anfällig, hatte in Tim Allroggen aber einen Stürmer in seinen Reihen, der mit drei Treffern Garant für den Heimsieg wurde. Zweimal gingen die Gäste in Führung, die Tore von Denis Hauswald (3.) und Max Baumeister (19.) wurden aber von Allroggen (9.) und Eser Pekin (26.) egalisiert, bevor Allroggen seine zwei weiteren Tore nachlegte (28./72.). Nachdem Kevin Holland noch einmal verkürzen konnte (78.), stellte Berkay Köktürk in der Nachspielzeit den Endstand her.

DJK Gnadental - SV Bedburdyck/Gierath 0:0. Bei drückender Hitze schickte Schiedsrichter Hüdai Faikoglu die Spieler am Freitagabend auf den staubigen Aschenplatz. "Die Asche war furztrocken, da konnte man kein schönes Spiel erwarten", sagte Trainer Jörg Ferber, der in der Folge dennoch eine muntere Partie sah, in der Ugur Celik und Pavel Kmiotek die Gastgeber durchaus hätten in Führung bringen können. Auf der Gegenseite vergaben Ersin Deniz und Andreas Koyro zwei große Chancen auf den Sieg. Für Ferber demnach eine klare Sache: "Das Spiel war völlig ausgeglichen. Für diese Verhältnisse haben es beide Teams sehr ordentlich gemacht, ich denke, dass beide Seiten mit dem 0:0 gut leben können."

SG Rommerskirchen/Gilbach - SV Uedesheim 2:3 (1:2). In diesen Tagen läuft vieles gegen Rommerskirchen, das es nicht schafft, Stabilität in seine Abwehr zu bekommen. Nutznießer war am Freitagabend Alexander Nuss, der in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch zum Uedesheimer Sieg traf. Auf die ersten beiden Treffer der Gäste durch Samir Saysay (9.) und Güven Dalkiran (42.) hatte die SG in Person von Lukas Fünger (22.) und Benedikt Hambloch (51.) noch antworten können. Die Spitzengruppe gerät für Rommerskirchen nach erst einem Sieg aus vier Spielen damit vorerst in weite Ferne.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bezirksliga: TuS schlägt Büderich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.