| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bezirksligist DJK Gnadental dreht irre Partie in Unterrath

Lokalsport: Bezirksligist DJK Gnadental dreht irre Partie in Unterrath
Gegen Lohausen erfolgreich: Delhovens Meikel Kupper (l.). FOTO: woi
Rhein-Kreis. Siege auch für Delhoven und Bedburdyck/Gierath. Von Christos Pasvantis

Vorhersagen scheinen zum jetzigen Zeitpunkt in dieser Bezirksliga-Gruppe 2 sinnlos zu sein. Am dritten Spieltag endet eigentlich kein Spiel so wie erwartet. So wissen beispielsweise die beiden Aufsteiger zu überraschen.

SG Unterrath - DJK Gnadental 3:4 (3:2). Franklin Enow und zweimal Ahmed Annachat sorgten gestern mit ihren drei Blitztoren dafür, dass DJK-Trainer Jörg Ferber sich am liebsten schon nach sechs Minuten wieder ins Auto Richtung Neuss gesetzt hätte: "Normalerweise ist das Spiel damit erledigt." Gut, dass er geblieben ist, denn Stanley Amuzu (18.), zweimal Maik Ferber (22./72.) und Ugur Celik (69.) drehten den Spieß gegen plötzlich wie gelähmt wirkende Unterrather noch um. "Da fragst du dich, wo du hier eigentlich gelandet bist. Wobei der Sieg am Ende völlig verdient ist", sagte Ferber, der mit der gesamten Liga aber momentan noch nicht viel anfangen kann: "Was da für Ergebnisse herauskommen, ist doch nicht mehr normal."

SV Uedesheim - TuS Grevenbroich 0:1 (0:1). Ein Vorstoß von Marco Bruno, der den energisch abschließenden Martin Hermel im Zentrum zum Siegtor fand (45.), reichte dem TuS gestern zum Erfolg. "Es war ein schmutziger Sieg, die Führung war zur Pause schmeichelhaft", gab Gästetrainer Hermann-Josef Otten zu. Doch weil Uedesheim nach der Pause kaum noch etwas einfiel, reichte es zum Dreier, der für Otten einen guten Saisonstart beschließt: "Mit sechs Punkten leben wir gerne, weil bei uns noch längst nicht alles rund läuft."

SC Kapellen II - Holzheimer SG 1:3 (1:2). Nach zwei Auftaktpleiten hat die HSG im Nachbarort einen wichtigen Erfolg eingefahren. Daniel Ferber (29.) und Yannick Joosten (37.) drehten die frühe Kapellener Führung durch Mo Salou (14.), nach Fabian Backhaus' Eigentor (80.) war alles klar. "Wir haben uns heute nicht genug gewehrt. Das Gegentor hat uns aus der Bahn geworfen", fand SCK-Coach Torsten Müllers. Gegenüber Guido van Schewick war froh: "Wir sind endlich in der Saison angekommen. Wir hatten Probleme, ins Spiel zu kommen, nach dem 0:1 hat man aber gemerkt, wie ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist."

SG Kaarst - Schwarz-Weiß Düsseldorf 1:2 (0:1). Die SG sucht weiter vergeblich nach Stabilität. "Ich glaube, es hat sich rumgesprochen, dass wir hinten nicht gut aufgestellt sind", sagt Trainer Mo Elmimouni, der nur einen Punkt aus den ersten drei Partien holte. Taoufik Baouch (12.) und Björn Kleinert (47.) trafen für den Tabellenführer, Alexander Cule konnte nur verkürzen (72.). Elmimouni: "Uns fehlt leider hinten die Qualität. Entweder die Spieler sind zu jung oder zu unerfahren."

SV Bedburdyck/Gierath - SG Rommerskirchen/Gilbach 2:1 (2:1). Schwache Rommerskirchener schafften es am Samstag trotz schneller Führung durch Lukas Fünger (3.) nicht, gegen den verletzungsgebeutelten Aufsteiger zu bestehen. Die Bedburdycker hielten trotz drei 19-Jähriger und einem 17-Jährigen auf dem Feld tapfer dagegen und konnte sich auf Jochen Schumacher verlassen. Der glich erst per Elfmeter aus (14.) und nutzte dann eine Unsicherheit des Gästekeepers Kevin Zur bei einer Freistoßflanke zum Siegtor (36.).

Lohausener SV - FC Delhoven 2:3 (1:1). So schnell macht man aus einem mäßigen Saisonstart einen sehr guten: Mike Penski nahm am Freitagabend in der letzten Minute einen heftigen Lohausener Abwehrpatzer dankend an und legte Felix Frason das Siegtor auf. "Fünf Punkte zum Auftakt - das hätte ich vorher sofort unterschrieben", fand Delhovens Trainer Sascha Querbach. Der Aufsteiger ging durch Max Ohm (10.) und Meikel Kupper (58.) zweimal in Führung, Yannick Platte (18.) und Sebastian Stärk (80.) glichen für Lohausen aus. Nach drei Spielen resümiert der Coach: "Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können, wissen aber auch, dass wir dafür immer ans Limit gehen müssen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bezirksligist DJK Gnadental dreht irre Partie in Unterrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.