| 00.00 Uhr

Lokalsport
Blau-Weiss peilt Wiederaufstieg an

Lokalsport: Blau-Weiss peilt Wiederaufstieg an
Genug gefeiert - für die DJK Neukirchen beginnt mit dem Heimspiel gegen TTC Mödrath der Ernst des Lebens in der Tischtennis-Verbandsliga. FOTO: -rust
Rhein-Kreis. Tischtennis: Grevenbroich gastiert in Hürth, Neukirchen empfängt Mödrath.

Jetzt wird es auch für den TTC BW Grevenbroich ernst. Am vergangenen Wochenende haben die Schloss-Städter noch auf dem heimischen Schützenfest gefeiert, weshalb ihr geplantes Auftaktmatch gegen Tura Oberdrees II in den Oktober verlegt wurde. Am Sonntag (14 Uhr, Sporthalle der Clementinenschule, Schlangenpfad) startet für die Blau-Weißen nach dem Abstieg aus der NRW-Liga beim TTV DJK Hürth nun aber die Mission "Wiederaufstieg".

Das BW-Sextett fährt als großer Favorit nach Hürth. Kapitän Janos Pigerl warnt aber: "Nach der langen Sommerpause wissen wir noch nicht so genau, wo wir leistungstechnisch stehen. Die Hürther sind beim ersten Heimspiel in der Verbandsliga mit Sicherheit hochmotiviert und werden uns das Leben schwer machen. Aber wenn wir um den Aufstieg mitspielen wollen, dann sollten wir diese Partie einigermaßen souverän gewinnen."

Die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen hat den besten Verbandsliga-Start seit dem Aufstieg aus der Landesliga-saison 2013/14 hingelegt. In der Auftaktpartie wurde Aufsteiger DJK Neukirchen im Lokalderby mit 9:0 von den Tischen abserviert. Am Samstag (18.30 Uhr, Tomburg Realschule Rheinbach, Villeneuver Straße) erwartet die Kaarster aber bei TuRa Oberdrees II eine wohl ungleich schwerere Aufgabe. Die Mannschaft aus der Nähe von Bonn zählt zu den Teams mit Ambitionen nach oben. Erschwerend kommt für die Kaarster hinzu, dass Chalid Assaf nicht mitspielen kann.

Die DJK Neukirchen hat sich für ihre zweite Partie einiges vorgenommen. Zur Heimpremiere in dieser Saison am Samstag (18 Uhr, Sporthalle der Jakobus-Schule, An den Hecken) empfangen die Neukirchener den TTC Mödrath. "Wir kennen Mödrath ganz gut. Das waren häufig interessante, umkämpfte Spiele, die wir oft für uns entscheiden konnten. Wir sind sehr zuversichtlich, weil wir zu Hause spielen und unsere Fans wie der siebte Mann wirken", sagt DJK-Kapitän Ralf Menke.

Außerdem wollen die Neukirchener anders als im Auftaktspiel komplett, also mit Dirk Kasper und Jörg Ingmanns im Spitzenpaarkreuz antreten. "Wir werden alles daran setzen, die zwei Punkte zu holen", sagt Menke, der selbst am Samstag aussetzen wird. Hinter Kasper und Ingmanns kommen demnach Ludger Kreuels, Sergio di Matteo, Daniel Neukichen und Abwehr-Routinier Norbert Schagun zum Einsatz.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Blau-Weiss peilt Wiederaufstieg an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.