| 00.00 Uhr

Lokalsport
Boris Becker ist am Stadtwald Stammgast

Lokalsport: Boris Becker ist am Stadtwald Stammgast
Vorfreude: die Teilnehmer am26. Benefizturniers des NTC Stadtwald um Stammgast Boris Becker (7. v.l.) und Organisator Hermann Müller (4.v.l.). FOTO: -woi
Neuss. Zum 26. Mal veranstaltete der NTC sein Benefizturnier - der Neusser Tennisspieler war bei allen 26 Auflagen dabei. Von Stephan Glasmacher

Ein Hauch von Weltklasse wehte am Sonntag über die Tennisanlage des NTC Stadtwald Neuss, als Hermann Müller scherzhaft sagte:"Boris Becker macht seinem Namen alle Ehre." Damit meinte der Organisator des 26. Benefizturniers des NTC Stadtwald Neuss nicht etwa den mehrfachen Wimbledon-Gewinner, sondern seinen ebenfalls Tennis spielenden Namensvetter, der am Sonntag am Neusser Tennisturnier mitwirkte, bei dem je ein Sportler mit und ohne geistige Behinderung miteinander gegen gleiche Doppel antraten.

50 Athleten waren am Start, die sich auch nicht durch das anfangs unsichere Wetter beeinflussen ließen. "Es ist schön zu sehen, wie alles so gut funktioniert hat", stellte Wolfgang Mußmann, Vorsitzender des NTC Stadtwald, erfreut fest. Eine positive Atmosphäre vermittelten sowohl Tennisspieler mit und ohne Behinderung als auch alle anderen Beteiligten. Schirmherr Hans-Jürgen Petrauschke zeigte sich erfreut über das inklusive Tennisturnier. "Ich freue mich immer wieder, dass ich hier sein kann", sagte der Landrat, der bereits seit vielen Jahren zum Benefizturnier kommt. "Die Sportler mit Behinderung bringen eine positive Stimmung mit, sind eine echte Bereicherung."

Die Athleten mit Behinderung nahmen ihrerseits ebenfalls mit großer Freude am Turnier bei. "Die Atmosphäre ist wieder einmal klasse", sagte Boris Becker, der weiß, wovon er spricht: Zum 26. Mal wurde das Benefizturnier veranstaltet, ebenso häufig war der Neusser Tennisspieler dabei. "Das Sportliche und das Miteinander unter allen Athleten bereiten mir jedes Jahr viel Freude", begründete Becker seine alljährliche Teilnahme.

Wie Organisator Hermann Müller angekündigt hatte, war das Benefizturnier ein Turnier "mit und für Menschen mit geistiger Behinderung." Das heißt: Der gesamte Erlös, der aus Startgeldern, der Tombola und Geldspenden zusammenkam, in Höhe von 2300 Euro wurde an das Wohnheim der Lebenshilfe auf der Furth gespendet. Müller wie auch den NTC-Vorstand freute es daneben besonders, dass auch die Mitglieder des Vereins aktiv am Turnier mitwirkten. "Die Mitglieder tragen das Turnier mit. Das ist nicht selbstverständlich", sagte Mußmann erfreut. Müller äußerte den Wunsch, "dass in jedem Verein die Verbindung von Menschen mit und ohne Behinderung gefördert wird." Da die Ergebnisse letztendlich nebensächlich waren und die Doppelpartner per Auslosung ständig wechselten, so dass immer neue Doppelpaarungen zustande kamen, wurde bereits vorab beschlossen, keine Siegerehrung durchzuführen.

Eine kleine Ehrung der besonderen Art gab es dann aber doch noch: Der "Lions Club Quirinus Neuss" bekam am Sonntagnachmittag den Ehrenpreis des Bundesinnenministeriums überreicht. "Die Ehrung ist für die jahrelange Unterstützung unseres Vereins bei der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung", erklärte Wolfgang Mußmann. "Lions Club"-Präsident Frank Henneberg, der den Preis stellvertretend entgegennahm, zeigte sich erfreut und lobte die Arbeit beim Neusser Tennisverein. "Wir unterstützen den NTC Stadtwald seit über zehn Jahren", erläuterte Henneberg. "Wenn hier diese Arbeit so weiterblüht, machen wir damit auch in den nächsten Jahren weiter."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Boris Becker ist am Stadtwald Stammgast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.