| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia setzt sich beim 18. Novesia-Cup durch

Neuss. Beim international besetzten D-Jugendturnier auf der Ludwig-Wolker-Sportanlage schlagen sich beide Neusser Mannschaften respektabel. Von Lucas Bayer

Strahlender Sonnenschein und viele Zuschauern bildeten gestern den Rahmen für eine gelungene 18. Auflage des Novesia-Cups. Auf der Ludwig-Wolker-Sportanlage trafen die D-Junioren der internationalen Topvereine Galatasaray Istanbul, Legia Warschau, Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Köln und Alemannia Aachen sowie eine Auswahl des Rhein-Kreises Neuss und die Stadtauswahl Neuss aufeinander.

Im Finale setzte sich am Ende Mönchengladbach gegen Galatasaray Istanbul mit 2:1 durch. Das Gladbacher Team hatte sich im Laufe des Turniers immer weiter gesteigert und im Halbfinale den Favoriten aus Köln mit 1:0 besiegt. "Das ist eine sehr große Überraschung. In dem Jahrgang ist der 1. FC nämlich eigentlich das Nonplusultra", betonte der Gründer und Organisator des Novesia-Cups Klaus Vossen.

Während der Gruppenphase schafften es aber auch die Neusser Mannschaften, mit guten Ergebnisse auf sich aufmerksam zu machen. So schaffte die Auswahl des Rhein-Kreises ein 0:0 gegen Fortuna Düsseldorf und die Stadtauswahl erreichte dasselbe Ergebnis gegen Alemannia Aachen. "Bislang kannten die beiden Mannschaften die anderen Vereine nur aus dem Fernsehen. Da ist es natürlich eine super Leistung, wenn sie mit diesen Teams dann sogar mithalten können", sagte Vossen. Schließlich setzte sich allerdings die spielerische Klasse der Topvereine durch und die beide Neusser Mannschaften landeten auf den Plätzen sieben und acht.

"Die Stadtauswahl hat vor dem Turnier nur zweimal zusammen trainiert. Da ist es normal, dass das Zusammenspiel noch nicht so gut funktioniert. Trotzdem sind solche Spiele wie heute eine Motivationsspritze für die Jungs", befand Vossen. Für den Geschäftsführer des Stadtsportverbandes Neuss, Gösta Müller, gibt es zu der Stadtauswahl auch noch einen anderen Gedanken: "Wir möchten dadurch natürlich auch erreichen, dass die Vereine untereinander besser kooperieren und so eine Auswahl könnte natürlich dabei helfen."

Etwas schade fand Müller es daher auch, dass nur wenige Jugendleiter der Vereine aus dem Kreis zu Besuch beim Novesia-Cup waren. "Dann hätten sie sich, vielleicht sogar zusammen mit ihren Mannschaften, anschauen können, wie die großen Vereine in dieser Altersklasse arbeiten", so Müller. Für ihn ist es immer wieder bemerkenswert, wie geordnet und diszipliniert die Topklubs auftreten. Nachdem der Novesia-Cup im vergangenen Jahr ausgefallen war, zeigte sich Vossen mit der gestrigen Neuauflage sehr zufrieden: "Den Mannschaften macht das hier alles sehr viel Spaß und das ist auch eigentlich der Sinn der ganzen Sache." Müller hob vor allem die vielen ehrenamtlichen Helfer hervor: "Die sind alle mit großem Einsatz dabei, ohne sie wäre das hier alles überhaupt nicht möglich." Auch auf das kommende Jahr kann Vossen schon einen leichten Ausblick geben: "Klar haben wir mit allen Leuten, die sich in unserem Umfeld mit dem Turnier befassen, das Ziel, den Novesia-Cup auch im kommenden Jahr fortzuführen."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia setzt sich beim 18. Novesia-Cup durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.