| 00.00 Uhr

Lokalsport
BW Grevenbroich wartet weiter auf den ersten Punkt

Rhein-Kreis. In dieser Saison läuft es einfach nicht rund für den TTC BW Grevenbroich. Auch nach dem Doppelspieltag gegen zwei Nachbarn aus dem Tabellenkeller warten die Schloss-Städter auf den ersten Punkt. Bereits am Samstagmittag gab es beim TTC Lantenbach eine 6:9-Niederlage, am Abend folgte dann beim TV Dellbrück eine derbe 2:9-Klatsche.

Zum ersten Mal war in Lantenbach der langzeitverletzte Ken Julian Oberließen mit dabei, der zu Beginn im Doppel mit Gerrit Nolten punkten konnte. Da auch René Holz/Chtristoph Karas ihr Doppel gewannen, verlief der Start verheißungsvoll. Im Einzel zeigte dann Janos Pigerl mit zwei Siegen gegen Boris und Erik Rosenberg eine starke Leistung. Außer ihm holten aber nur noch Gerrit Nolten (3:0 gegen Andreas Bednorz) und Christoph Karas (3:2 gegen Patrick Kaufmann) je einen Zähler. Sowohl René Holz (2:3 gegen Erik Rosenberg) als auch Christoph Karas in seinem ersten Einzel (2:3 gegen Thomas Müller) mussten sich mit nur zwei Bällen Unterschied im Entscheidungssatz geschlagen geben. "Für uns ist das natürlich super bitter, dass wir gegen so eine Aufstellung keinen Punkt holen", bilanzierte BW-Kapitän Janos Pigerl. Einen noch herberen Dämpfer gab es dann wenige Stunden später bei der 2:9-Niederlage in Dellbrück. Da konnten nur René Holz/Christoph Karas im Doppel und Marcel Krämer (3:2 gegen Marius Huber) etwas Zählbares für die Blau-Weißen holen.

In der Herren-Verbandsliga hat sich die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen für eine starke kämpferische Leistung selbst belohnt. Gegen den Tabellendritten SSV Germania Wuppertal lagen die Kaarster bereits mit 4:8 in Rückstand, ehe ihnen nach einer beeindruckenden Aufholjagd noch ein 8:8-Remis gelang. Im Schlussdoppel lagen Alexander Diekmann/Niklas Peltzer bereits mit 0:2-Sätzen zurück, ehe sie, angepeitscht von 40 Zuschauern in der Halle, das Spiel noch mit 11:6 im Entscheidungssatz für sich entschieden. Diekmann überragte schon zuvor mit zwei Einzelsiegen im Spitzenpaarkreuz gegen Tobias Klinke (3:2) und Justin Langhanki (3:1) und dem Gewinn des Eingangsdoppels an der Seite von Peltzer. Niklas Peltzer (1), Jörn Ehlen (2) und Jens Rustemeier (1) holten die restlichen Zähler.

In der Damen-Verbandsliga bleibt die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen nach einem 8:4-Erfolg bei Post SV Oberhausen Tabellenführer. Anna Haissig war mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg an der Seite von Almut Pigerl fleißigste Punktesammlerin. Almut Pigerl (2) und Nicola Vollmert (2) holten die restlichen DJK-Zähler.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BW Grevenbroich wartet weiter auf den ersten Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.