| 00.00 Uhr

Tischtennis
BW leistet Widerstand

Grevenbroich. DJK Holzbüttgen setzt sich im Lokalduell der Tischtennis-Oberliga nur mit viel Mühe 9:5 beim schon abgestiegenen TTC Grevenbroich durch. Von Jens Rustemeier

Nach zwei Niederlagen in Folge hat die DJK Holzbüttgen gezeigt, dass sie in der Tischtennis-Oberliga noch gewinnen kann. Im Derby beim TTC BW Grevenbroich mussten die Kaarster beim 9:5-Sieg allerdings mehr Widerstand brechen, als ihnen lieb war. "Unser schlechtestes Saisonspiel", fand DJK-Abteilungsleiter Stefan Vollmert. "Was wir uns vorgenommen haben, haben wir erreicht, das war keine Klatsche", meinte BW-Kapitän Janos Pigerl.

Die Kaarster mussten auf ihren Kapitän Joachim Beumers verzichten. Für ihn rückte Wolfgang Königs ins Team. Die zum Teil neuformierten Doppel hatten ihre Schwierigkeiten, so dass der Start für die Grevenbroicher mit zwei Doppelsiegen verheißungsvoll begann. In einem Fünfsatzkrimi setzten sich Michael Spytek/Janos Pigerl gegen Jan Medina/Wolfgang Königs durch. Dabei gewannen sie nach 0:2-Rückstand den vierten und fünften Durchgang jeweils mit zwei Bällen Unterschied. René Holz/Christoph Karas behielten in vier Sätzen gegen Daniel Porten/Stefan Vollmert die Oberhand.

Im Spitzenpaarkreuz waren die Verhältnisse im ersten Durchgang aber klar zugunsten der Kaarster geregelt. Jan Medina besiegte Ken Julian Oberließen (3:1) und Yang Li hatte mit Michael Spytek (3:1) keine Probleme. In der Mitte kam es dann zum Aufeinandertreffen zweier Ex-Teamkameraden. René Holz und Daniel Porten haben viele Jahre gemeinsam das BW-Trikot getragen. Nach verlorenem ersten Satz wurde Porten stärker und entschied die folgenden drei Durchgänge für sich. BW-Kapitän Janos Pigerl versucht sich neuerdings im Abwehrspiel, musste sich nach vielversprechendem Beginn am Ende aber klar mit 0:3 gegen Nicolas Kasper geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz sorgte Christoph Karas mit seinem 3:1-Erfolg gegen Ersatzmann Wolfgang Königs für eine Verkürzung des Spielstandes. Routinier Stefan Vollmert baute die Führung mit seinem 3:1-Sieg gegen David Lambertz wieder aus. Nach dem erwarteten 3:1-Erfolg von Yang Li gegen Oberließen sorgte Michael Spytek für die Überraschung des Abends, indem er den favorisierten venezolanischen Nationalspieler Jan Medina mit 3:1 in die Schranken wies. Davon angespornt punktete auch René Holz, der Nicolas Kasper ohne Satzverlust bezwang. Daniel Porten behauptete sich dann auch im zweiten Duell mit einem Ex-Teamkamerad. Gegen Pigerl hatte er am Ende mit 3:1-Sätzen die Nase vorn. Stefan Vollmert sorgte mit seinem Sieg gegen Christoph Karas für den 9:5-Endstand.

Damit steht definitiv fest, dass die DJK Holzbüttgen in der kommenden Saison in der eingleisigen Oberliga an den Start gehen wird. Auch die Schloss-Städter können die nächste Saison in der NRW-Liga planen. Beide wollen weitestgehend in gleicher Besetzung spielen.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: BW leistet Widerstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.