| 20.58 Uhr

Lokalsport
BW-Mitglieder müssen höhere Beiträge zahlen

Mit Blick auf den Bericht von Kassenwart Helmut Leineweber konnte sich bei der Jahreshauptversammlung des TC BW Neuss der Eindruck ergeben, dass den Tennisverein keine finanziellen Sorgen plagen. Knapp 28 000 Euro zum 31. Dezember 2009 im Vereinssäckel und damit ein Plus von gut 1000 Euro im Vergleich zum Vorjahr, darüber würden sich viele andere Klubs im Rhein-Kreis Neuss sicher freuen. Nicht so die Blau-Weissen: Mit Blick auf rückläufige Mitgliederzahlen, stetig steigende Energiekosten und einen Investitionsstau auf dem Klubgelände beschlossen die am Montag im Sparkassenforum 46 anwesenden Mitglieder bei nur vier Enthaltungen eine Beitragserhöhung.

Schon in seinem Rechenschaftsbericht hatte Vorsitzender Jochen Hierl deutlich gemacht, dass im vorigen Jahr die Anzahl an neuen Mitgliedern (34) die Abgänge (57) nicht kompensieren konnte. So waren Ende 2009 nur noch 366 Menschen Mitglied beim Klub von der Jahnstraße. Klar, dass sich das auch negativ auf der Einnahmenseite auswirkt. Große Probleme hatte BW im vorigen Jahr auch mit seinen Platzwarten. Um wieder bessere Tennisplätze bieten zu können, ist in diesem Bereich mit höheren Kosten zu rechnen. Hinzu kommt, dass dringend neues Werkzeug für die Platzpflege benötigt wird. Die größten Sorgen bereiten Hierl aber die stetig steigenden Energiekosten für die vereinseigene Halle und das Klubhaus. Waren im Jahr 2007 noch lediglich 16 000 Euro für diesen Posten fällig, so betrug die letzte Vorauszahlung 28 000 Euro.

"Wir wissen, dass ein höherer Beitrag nur kurzfristig Abhilfe schafft und uns nicht von der Pflicht entbindet, weiter gegenzusteuern", betonte Hierl. So soll zum Beispiel ein professioneller Energieberater eingeschaltet werden. Der ändert aber nichts daran, dass den BW-Mitgliedern demnächst höhere Rechnungen ins Haus flattern. Erwachsene zahlen künftig 335 Euro (vorher 300), Ehepaare 570 Euro (500), Familien 650 Euro (550), passive Mitglieder 80 Euro (70), Auszubildende 195 Euro (160) und Jugendliche 155 Euro (120).

(NGZ/dhk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BW-Mitglieder müssen höhere Beiträge zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.