| 00.00 Uhr

Lokalsport
BW Neuss kassiert ganz bittere Niederlage

Neuss. Trotz kurzfristigem Debüt von Spitzenspieler Nikoloz Basilashvili unterliegt der Tennis-Bundesligist Neuling BW Aachen mit 2:4. Von Volker Koch

Punkt 16.40 Uhr gestern Nachmittag war die dritte Saisonniederlage im dritten Spiel besiegelt und der TC Blau-Weiss Neuss dem Abstieg aus der Tennis-Bundesliga einen gehörigen Schritt näher gekommen. Mit einem 7:6, 6:3 über Nikoloz Basilashvili und Filippo Volandri zerstörten die Belgier Joris De Loore und Germaine Gigounon die Neusser Hoffnungen, von der Anlage des TK Blau-Weiss Aachen wenigstens einen Punkt zu entführen. Der Neuling triumphierte bei seinem Heimdebüt vor 800 Zuschauern mit 4:2 und hat mit dem zweiten Saisonsieg den Ligaverbleib jetzt dicht vor Augen.

Groß waren die Hoffnungen auf den ersten Zähler dieser Saison bei Teamchef Marius Zay ohnehin nicht gewesen angesichts eines 1:3-Rückstandes nach den Einzeln: "Die Aachener haben noch den ehemaligen Doppel-Weltmeister David Marrero in der Hinterhand, das wird ganz schwer für uns." Doch ausgerechnet der Spanier patzte: An der Seite des niederländischen Spitzenspielers Igor Sijsling unterlag er der Neusser Zufallspaarung Frederik Nielsen und Clinton Thomson glatt mit 2:6 und 3:6. Und weil im anderen Doppel Basilashvili/Volandri mit einem Break vorne lagen im ersten Satz, keimte zwischenzeitlich etwas Hoffnung auf auf Seiten der Gäste.

Doch wer unten steht in der Tabelle, der hat selten das Glück gepachtet. Bei den Neusser begann das schon mit der verletzungsbedingten Absage von Adrian Ungur. Dann gelang dem auf Abruf stehenden Franzosen Axel Michon am Samstagabend im Doppel die Qualifikation für das am Montag startende ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum, woraufhin er absagte. An ihrer Stelle verpflichtete Zay kurzfristig den ursprünglich nicht eingeplanten Spitzenspieler Nikoloz Basilashvili, was das schmale Budget außerplanmäßig belastete. Zwar überzeugte der Georgier bei seinem 6:3, 6:3 über Igor Sijsling in allen Belangen. "Der hat das Zeug für ganz oben", urteilte Zay nach dem Debüt seiner Nummer eins, "er hat mich spielerisch und von der Einstellung her voll überzeugt."

Doch letztlich blieb es bei dem einen Einzelzähler, weil Filippo Volandri nicht an Form und Zuverlässigkeit der vergangenen Jahre anknüpfen konnte und dem stark aufspielenden Belgier Joris De Loore mit 3:6, 1:6 unterlag. Frederik Nielsen brachte bei seinem Debüt gegen Yannik Reuter in beiden Sätzen eine Führung nicht ins Ziel , so dass sich der Däne mit 4:6, 4:6 geschlagen geben musste. Und Tom Schönenberg, für den angeschlagenen Jeremy Jahn ins Aufgebot gerückt, klagte im Verlaufe des ersten Satzes über Unwohlsein und Schwindel, ging deshalb mit 2:6, 0:6 sang- und klanglos gegen Germanien Gigounon unter.

Weshalb Clinton Thomson zum Doppel an der Seite von Frederik Nielsen auflief und für eine kleine, letztlich aber wertlose Überraschung sorgte. Dank der beiden gewonnenen Spiele schließen die Neusser wenigstens auf Augenhöhe zum TC Bruckmühl-Feldkirchen auf, doch für den Klassenerhalt ist das entschieden zu wenig.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BW Neuss kassiert ganz bittere Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.